Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Fußball-Randale: Kritik von Fanprojekt an Polizei
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Fußball-Randale: Kritik von Fanprojekt an Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 23.10.2015
Polizeieinsatz vor dem Eindhoven-Spiel: Nicht alle niederländischen Fans blieben friedlich. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Kritik, die sich die Polizei laut Sprecher Sven-Marco Claus gern gefallen lässt. „Wir sind immer bestrebt, das Gewesene zu reflektieren.“ In erster Linie geht es dem Fanprojekt darum, dass die Polizei sich bei dem Spiel gegen Eindhoven am Dienstagabend vornehmlich auf die Ultra-Szene des VfL konzentriert habe und nicht auf die niederländischen Fans. „Dabei konnten wir bereits frühzeitig hohes Konfliktpotenzial einiger Fans aus Eindhoven ausmachen“, schreibt das Fanprojekt auf seiner Homepage.

Dieses Konfliktpontenzial sei aus Sicht der Wolfsburger Einsatzkräfte jedoch nicht sofort auszumachen gewesen. Man habe laufend Kontakt zu Polizisten aus Holland gehalten, die die Fans in Wolfsburg begleitet hatten. Dass die Situation im Kaufhof unter Eindhoven-Fans eskalieren konnte, liegt aus Sicht des Fanprojekts daran, dass Polizeikräfte fehlten. Stattdessen sei der Abmarsch der VfL-Ultras mit einem „starken Polizeiaufgebot“ zum Stadion eskortiert worden.

„Über diese polizeiliche Begleitung kann man streiten und wir werden uns der Diskussion stellen“, so Claus. Die Debatte über polizeiliche Begleitung der Wolfsburger Ultra-Szene während der Fußballspiele sei im Übrigen keine neue.

jes

Den letzten großen Wunsch von Karl-Heins Krause (78) machten Mitarbeiterinnen im Wolfsburger Hospiz wahr: Sie organisierten eine Kutschfahrt für den krebskranken Pferdefreund, der seine letzten Tage im Haus in der Eichendorffstraße verbringt.

23.10.2015

Die VW-Solidaritätsaufkleber von Optiker Ehme de Riese sind ein Riesenerfolg: Nicht nur Wolfsburger reißen ihm die Sticker förmlich aus der Hand. „Ich habe Anfragen aus ganz Deutschland“, staunt de Riese. Auch in der WAZ-Geschäftsstelle in der Porschestraße 74 holen sich viele VW-Fans die Sticker ab.

23.10.2015

Die Bauarbeiten an der Badelandkreuzung gehen in die nächste Phase. Ab Montag, 26. Oktober, wird der Verkehr stadtauswärts in Richtung Vorsfelde für drei Wochen nur noch einspurig geführt, in Richtung Innenstadt bleiben zwei Spuren bestehen.

23.10.2015
Anzeige