Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Fußball-Flitzer schlug wieder zu!

Wolfsburg Fußball-Flitzer schlug wieder zu!

Er hat es wieder getan! Der Wolfsburger Davide Noto ist gestern Abend erneut bei einem Bundesligaspiel aufs Spielfeld gelaufen. Kurz vor Ende der Partie zwischen Werder Bremen und Hannover 96 stürmte der 35-Jährige den Platz.

Voriger Artikel
Neuland: 1300 Besucher feiern mit Revolverheld
Nächster Artikel
Bahn frei: Fernzüge fahren wieder normal

Der Wolfsburger Flitzer schlug wieder zu: Davide Noto gestern Abend mit dem 96-Spieler Sebastien Pocognoli.

Weit kam er zum Glück nicht: Der 96-Spieler Sebastien Pocognoli stoppte den Flitzer, anschließend führten ihn Ordner vom Platz. Mit der Aktion wollte Noto wieder Werbung für eine Sexseite im Internet machen.

Auf Spiele unter Beteiligung von Hannover 96 hat es der Wolfsburger offenbar besonders abgesehen: Bereits am 21. September war er bei der Partie zwischen 96 und dem FC Augsburg auf das Spielfeld gerannt. Hannover wurde inzwischen unter anderem wegen eines „nicht ausreichenden Ordnungsdienstes“ verurteilt und muss 4000 Euro Strafe zahlen - das Geld will sich der Verein von Noto zurückholen (WAZ berichtete).

Wenig später war der Wolfsburger erneut als Flitzer in Erscheinung getreten: Beim Berlin-Marathon überwand er am Brandenburger Tor die Zuschauer-Absperrung und lief einfach vor Weltrekordler Wilson Kipsang ins Ziel.

seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel