Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Für Imagefilm: Berufsfeuerwehr vor der Kamera

Wolfsburg Für Imagefilm: Berufsfeuerwehr vor der Kamera

Das Land Niedersachsen rührt die Werbetrommel für die Feuerwehren. Dabei spielen die Wolfsburger Profis eine zentrale Rolle: Für einen neuen Imagefilm standen diese Woche Mitglieder der Berufsfeuerwehr vor der Kamera.

Voriger Artikel
Schon wieder kam die Decke runter!
Nächster Artikel
Schulenburgallee: VW Bus geklaut

Einsatz mit der Kamera: Für den neuen Imagefilm simulierte die Berufsfeuerwehr unter anderem eine Personenrettung nach einem Unfall.

Quelle: Foto: Hensel

Sie präsentierten sich im Einsatz, aber auch in der Wache an der Dieselstraße. Ein vom Land engagiertes Kamerateam begleitete die Einsatzkräfte. Der Film, der jetzt geschnitten wird und einige Minuten dauern soll, wird im Internet auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter sowie bei Youtube laufen. „Wir wollen uns in einem guten Licht präsentieren“, sagt Berufsfeuerwehr-Sprecher Marco Nicolai.

Das taten die Einsatzkräfte bei verschiedenen Gelegenheiten, immer mit Drehbuch und Regieanweisung. Am spannendsten war der Dreh am alten Klärwerk an der Tappenbecker Landstraße. Nicolai: „Wir haben simuliert, dass ein Pkw gegen eine Betonsäule gefahren ist.“ Um die Wirbelsäule der Fahrerin zu schützen, wurde sie nicht durch die Tür aus dem Auto geholt. Mit schwerem Gerät nahmen die Feuerwehrkräfte das Dach ab.

Zwei Wolfsburger spielen in dem Imagefilm besondere Rollen. Michael Kohl kommt beispielhaft für einen Mitarbeiter im gehobenen Dienst zu Wort. Jacinta Kempfer steht in dem Beitrag für den mittleren Dienst und zeigt, dass sich Frauen auch in der vermeintlichen Männerdomäne Berufsfeuerwehr durchsetzen können.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr