Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Frühere Schillerschüler: Treffen nach 55 Jahren
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Frühere Schillerschüler: Treffen nach 55 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 11.06.2010
Klassentreffen: Die ehemaligen Schillerschüler trafen sich gestern 55 Jahre nach ihrer Entlassung. Auf dem Programm stand ein Besuch im Planetarium. Quelle: Photowerk (bs
Anzeige

Peter Franke hatte das Treffen mit den einstigen Mitschülern vorbereitet – da er vom modernisierten Planetarium begeistert ist, organisierte er zum Beginn des Treffens eine Vorstellung am Klieversberg. „Danach gings zum Kaffeetrinken in den Alten Wolf“, so Franke. Dort blieb ausreichend Zeit, um in alten Erinnerungen zu schwelgen. Ein Schulstreich der ehemaligen achten Klasse ist Franke noch besonders präsent: „Zum Ende unserer Schulzeit haben wir den Rohrstock aufgeraucht“, so Franke. In kleine Stücke geschnitten, hätten die Schüler den Zwischenraum mit Tabak befüllt.

Einige der Teilnehmer hatten sogar eine weite Anreise zum Klassentreffen in Kauf genommen. Inge Mannl kam aus Berlin nach Wolfsburg, Walter Sepold reiste aus Hamburg an. Das Wiedersehen mit alten Klassenkameraden verband er mit einem Besuch im Kunstmuseum.

Übrigens: Einer der Schulkameraden konnte gestern nicht beim Treffen dabei sein. Der Sylter Promi-Wirt Rolf Reiche habe zurzeit wegen der Fußball-WM in seinem Restaurant „Gogärtchen“ in Kampen alle Hände voll zu tun. „Michael Rummenigge ist dort gerade mit einer großen Gesellschaft zu Gast“, weiß Franke.

ke

Das VW-Werk Braunschweig ist der weltweit erste Produktionsstandort, der die Vorgaben der Norm „DIN EN 16001“ erfüllt.

11.06.2010

In einer Familie in Brome soll es zu unfassbaren Sex-Verbrechen gekommen sein. Ein 17-jähriger Jugendlicher wird beschuldigt, Anfang des Jahres seinen Halbbruder (11) und seine Halbschwester (14) vergewaltigt zu haben.

11.06.2010

Rund um den Kaufhof gibt‘s Ärger: Anwohner vom benachbarten Fontanehof beklagen sich über Müll, Lärm, Urin und wildes Parken. Ihre Meinung: Feiern ist in Ordnung, aber bitte nicht so.

11.06.2010
Anzeige