Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Fröhliches Fest zum 50. Geburtstag

Kleingartenverein Detmerode Fröhliches Fest zum 50. Geburtstag

Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Seit 50 Jahren gibt es den Kleingärtnerverein Detmerode, zum Jubiläumsfest kamen am Samstag 150 Mitglieder und Gäste.

Voriger Artikel
Drachenboot-Teams kämpften um Ritz-Carlton-Cup
Nächster Artikel
Peter Albrecht ist neuer Chef des Geschäftsbereichs Stadtplanung

50 Jahre Kleingärtnerverein Detmerode: Das feierten Mitglieder und Gäste am Samstag mit einem schönen Fest im großen Zelt.

Quelle: Gero Gerewitz

Detmerode. Sonnenschein, nicht zu warm, Spätsommerfeeling – ideale Voraussetzungen, einen Geburtstag zu feiern. Für das 50-jährige Bestehen des Kleingärtnervereins Detmerode traf dies alles zu. 150 Mitglieder und Gäste hatten sich zum lockeren Zusammensein am Sonntag eingefunden, nutzten die Gelegenheit, fröhliche Stunden miteinander zu verbringen.

Angenehm kurz war der offizielle Teil gehalten. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Petra Schäfer sprach Gründungsmitglied Sigrun Ehlers über die Entstehung und Entwicklung des Vereins, bevor Friedrich Grünberg vom Bezirksverband Grußworte übermittelte und Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch in seiner Eigenschaft als Vertreter der Stadt eine satte Geldspende weiterreichte.

Für den Rest des Tages wurde tüchtig gefeiert. Zunächst beim leckeren Mittagessen im Zelt (Schweinsbraten in Champignonsoße auf Kartoffelgratin) und dann auf dem mit Luftballons geschmückten Gelände, das 102 Kleingärten in einer durchschnittlichen Größe von jeweils 375 Quadratmetern umfasst. Bunt gemischt ist die Altersstruktur der Mitglieder. Erfreulich viele junge Familien mit allein 19 Kindern zwischen 6 Monaten und 13 Jahren finden sich darunter, etliche Kleingärtner sind bereits über 80, die übrigen bewegen sich altersmäßig in der guten Mittellage.

Beispielhaft ist das Zusammengehörigkeitsgefühl untereinander, wie Vorsitzende Schäfer und Ortsbürgermeister Mühlisch übereinstimmend betonten. So sind sowohl der alljährliche Senioren-Nachmittag als auch das Kleingärtnerfrühstück und das Abgrillen im Herbst zur Tradition geworden. Das Kinderfest mit Hüpfburg, Ponyreiten und Schmink-Aktion fand bereits am Samstag ebenfalls anlässlich des Jubiläums statt. Fazit: Schöner hätte die Geburtstagsfeier nicht sein können. km

Von Katrin Mauke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg