Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Friedens-Ostermarsch durch die Innenstadt

Wolfsburg Friedens-Ostermarsch durch die Innenstadt

„Für Frieden und Volkerverständigung“ - unter diesem Motte marschierten am Samstag Vertreter von DGB, IG Metall, SPD und Jungsozialisten durch die Innenstadt. Sie wollten auf ein buntes und tolerantes Wolfsburg aufmerksam machen.

Voriger Artikel
Startup: Clevere Idee zur LED-Steuerung
Nächster Artikel
Im Rausch: Polizei stoppt viele Fahrer

Ostermarsch in Wolfsburg: Am Sara-Frenkel-Platz gab es die erste von zwei Kundgebungen.

Quelle: Sebastian Bisch

Begleitet von der Samba-Trommelgruppe „Simon Bolivar“ von der IG Metall marschierten die Teilnehmer zum Sara-Frenkel-Platz, wo IG-Metall-Chef Hartwig Erb und Superintendentin Hanna Löhmannsröben sprachen. „Es gibt so viele Kriege in der Welt, aber wir Wolfsburger wollen mit dem Ostermarsch zeigen, dass wir eine multikulturelle Stadt sind! Die IG Metall ist für Frieden“, so Erb. Und Löhmannsröben: „Wir Wolfsburger sagen ‚Nein‘ zu der Spirale von Hass und Gewalt, denn Versöhnung geschieht, wo Menschen füreinander da sind.“

Anschließend ging es weiter durch die Innenstadt zum Hugo-Bork-Platz. „Frieden bedeutet Verantwortung! Wir wollen keine Diskriminierung in unserer Stadt“, mahnte dort Falko Mohrs (SPD) und fügte hinzu: „Die Menschen flüchten nicht nach Deutschland, weil sie unser Geld wollen - sie suchen Schutz und das müssen wir unterstützen“. Julius Schneider von den Jungsozialisten aus Braunschweig ergänzte: „Wir müssen die Stimme der Vernunft sein. Warum sollen wir Flüchtlinge bei uns aufnehmen? - Ganz einfach: Weil es Menschen sind!“

Danach ging es wieder zurück zum Gewerkschaftshaus, wo sich die Teilnehmer noch bei Getränken im Innenhof unterhielten.

anh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände