Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Frevel an der Allee der „Bäume des Jahres“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Frevel an der Allee der „Bäume des Jahres“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.11.2016
Wer macht sowas? In der Allee der Bäume des Jahres an der Braunschweiger Straße haben Unbekannte eine Weißeiche gefällt. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

Gleich zwei WAZ-Lesern war der Naturfrevel am Wochenende aufgefallen. Empört schrieb Sven-Ulf Weilharter per E-Mail: „Dieser traurige Anblick begegnete mir und meinem Hund.“ Der zweite Leser (Name der Redaktion bekannt) wusste: „In der Vergangenheit wurde in der Adventszeit schon mancher Zweig von Unbekannt entwendet.“ Mit der Fällung der Weißtanne sei aber ein trauriger Höhepunkt erreicht.

Die Allee mit den „Bäumen des Jahres“ führt an dem Fußweg entlang, der an der Braunschweiger Straße gegenüber dem Burgwall-Center verläuft. Jeder Baum hat seine eigene fünfseitige Stele (dem Stadtwerke-Logo nachempfunden) mitsamt GedenkPlakette, auf der jeweils Baumart, sein lateinischer Name und das Jahr, in dem er „Baum des Jahres“ wurde, vermerkt sind. Allein: An der Stele der Weißtanne (Jahr: 2004) ist nur noch der Stumpf zu sehen.

kn

Stadt Wolfsburg Rettungsaktion in Westhagen: Berufsfeuerwehr eilt zur Hilfe - Mädchen (10) steckte im Fahrstuhl fest

Herzzerreißende Szenen spielten sich Samstagmittag in Westhagen ab. Ein zehnjähriges Mädchen steckte im Fahrstuhl fest, weinte und rief durch die geschlossene Tür nach seiner Mutter. Nach rund 20 langen Minuten konnte die Berufsfeuerwehr das Kind schließlich befreien.

06.11.2016

Hits wie „Mama“, „I Cant Dance“ oder „Invisible Touch“ der legendären britischen Rockband Genesis präsentierte am Freitagabend die Coverband Geneses. Es gab viel Beifall, aber auch Kritik.

06.11.2016
Stadt Wolfsburg IG Metall lud zur Kranzniederlegung und Feierstunde - Auftakt der AntiFa-Woche

Mit Kranzniederlegungen am Ehrenmal und Chorgesang (Gruppe „Gegenwind“) auf dem Sara-Frenkel-Platz haben IG Metall, Politik, Verwaltung sowie Vereine und Verbände am Samstag der Menschen gedacht, die in Wolfsburg beim Aufbau von Stadt und Werk Zwangsarbeit und Frondienste leisten mussten.

06.11.2016
Anzeige