Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Frevel an der Allee der „Bäume des Jahres“

Unbekannte fällen Weißtanne Frevel an der Allee der „Bäume des Jahres“

Was geht in manchen Köpfen vor? Unbekannte haben vermutlich am Wochenende einen jungen Baum an der Braunschweiger Straße abgesägt. Die Weißtanne gehörte zu der kleinen Allee am Waldesrand, die die Stadtwerke in den vergangenen Jahren mit dem jeweiligen „Baum des Jahres“ angelegt hatte.

Voriger Artikel
Auftakt der AntiFa-Woche
Nächster Artikel
280 Fans feiern Jembker-Hof-Party

Wer macht sowas? In der Allee der Bäume des Jahres an der Braunschweiger Straße haben Unbekannte eine Weißeiche gefällt.

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfsburg. Gleich zwei WAZ-Lesern war der Naturfrevel am Wochenende aufgefallen. Empört schrieb Sven-Ulf Weilharter per E-Mail: „Dieser traurige Anblick begegnete mir und meinem Hund.“ Der zweite Leser (Name der Redaktion bekannt) wusste: „In der Vergangenheit wurde in der Adventszeit schon mancher Zweig von Unbekannt entwendet.“ Mit der Fällung der Weißtanne sei aber ein trauriger Höhepunkt erreicht.

Die Allee mit den „Bäumen des Jahres“ führt an dem Fußweg entlang, der an der Braunschweiger Straße gegenüber dem Burgwall-Center verläuft. Jeder Baum hat seine eigene fünfseitige Stele (dem Stadtwerke-Logo nachempfunden) mitsamt GedenkPlakette, auf der jeweils Baumart, sein lateinischer Name und das Jahr, in dem er „Baum des Jahres“ wurde, vermerkt sind. Allein: An der Stele der Weißtanne (Jahr: 2004) ist nur noch der Stumpf zu sehen.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr