Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Fressnapf-Einbrecher sind in Haft
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Fressnapf-Einbrecher sind in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 30.06.2017
Polizei und Feuerwehr vor Ort: Hier wurden Einbrecher auf frischer Tat ertappt.  Quelle: Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde (Archiv)
Anzeige
Vorsfelde

Langwierige Ermittlungen hätten schließlich zur Festnahme des Quartetts geführt, das beschuldigt wird, seit etwa einem Jahr zahlreiche Einbrüche in Einkaufsmärkte der Firma Fressnapf sowie Geschäfte und Büros verübt zu haben. Insgesamt werden der Gruppe 25 Taten vorgeworfen, bei denen sie rund 70.000 Euro Bargeld erbeutete und einen Sachschaden von mehr als 100.000 Euro anrichtete.

Die Tatorte lagen in Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen. Allein im Raum Braunschweig waren sieben Märkte betroffen, wobei es den Tätern Anfang des Jahres in Wolfsburg (WAZ berichtete) und Wolfenbüttel nur knapp gelang, der Polizei zu entkommen. Tatsächlich hatten die Beamten einen der mutmaßlichen Täter in Vorsfelde zu Fuß flüchten sehen. Beute wurde in diesem Fall nicht gemacht.

Die vier Männer stammen nach Angaben der Polizei aus dem Raum Bielefeld/Herford. Nachdem das Amtsgericht Braunschweig auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehle erlassen hatte, wurden diese am Freitag an den Wohnorten der Beschuldigten vollstreckt. Dabei wurden unter anderem mehrere tausend Euro Bargeld und Einbruchswerkzeug sichergestellt.

Von Kevin Nobs

Es sind Sommerferien und Werksferien bei Volkswagen: WAZ und AZ suchen wieder die schönsten Urlaubsfotos ihrer Leser. Es gibt tolle Preise zu gewinnen.

01.07.2017

Partybegeisterte können sich freuen: Unter dem Namen „Diamond“ wird es schon bald einen neuen Club in Wolfsburg geben. Wechselnde Mottopartys und ein modernes optisches Bild sind zentrale Merkmale.

30.06.2017

Die Arbeitslosenquote in Wolfsburg lag im Juni wie schon im Mai bei 4,9 Prozent. Die größte Gruppe der Arbeitslosen sind mit 38 Prozent Ausländer.

30.06.2017
Anzeige