Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Freiwillige Wehr Stadtmitte?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Freiwillige Wehr Stadtmitte?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 13.11.2014
Feuerwehr-Wache an der Dieselstraße: Dort könnte eine neue Wehr Stadtmitte bald einziehen.
Anzeige

Alle Wolfsburger Stadt- und Ortsteile haben Freiwillige Feuerwehren, im Kernstadtgebiet ist die Berufsfeuerwehr im Einsatz. Das soll auch weiterhin so bleiben, bald aber vielleicht ergänzt durch eine Freiwillige Feuerwehr „Stadtmitte“. „Wir befinden uns gerade in einem großen Beteiligungs-Prozess, denn zunächst müssen die Formalitäten geklärt werden, dann muss der Rat der Stadt über eine neue Wehr beraten“, so Feuerwehr-Chef Manuel Stanke. Eine Unterkunft für die Stadtmitte-Wehr ist schon gefunden: Sie könnte ihr Gerätehaus in der jetzigen Wache in der Dieselstraße beziehen - nach dem Umzug der Berufsfeuerwehr in die neue Feuer- und Rettungswache.

Ausgerüstet werden müsste eine neue Wehr mit zwei Löschfahrzeugen und einem Kommandowagen, schlägt die Verwaltung vor. Stanke hält eine Mitgliederzahl von 25 bis 30 Mitgliedern für ideal. Die Freiwilligen könnten bei länger andauernden Einsätzen der Berufsfeuerwehr die Wachbesetzung übernehmen und bei parallel einlaufenden Notrufen auch eigene Einsätze fahren.

Wenn erst die Freiwillige Wehr gegründet ist, kann sich Stanke auch eine Kinder- und Jugendfeuerwehr für die Kernstadt vorstellen. „Es gibt schon jetzt immer wieder Anfragen von Eltern“, so der Feuerwehr-Chef.

ke

So friedlich und fröhlich im November 1989 die Tage und Wochen nach der Grenzöffnung verliefen, für die Stadt Wolfsburg, die Polizei und andere wichtige Organisationen handelte es sich um eine echte Bewährungsprobe.

13.11.2014

Wolfsburg ist zwar die Stadt der Neuwagen - die jährliche Statistik der TÜV-Prüfungen aber unterscheidet sich kaum von den Zahlen im Bundesgebiet.

13.11.2014

Weil er die eigenen Parkautomaten ausgeräumt hatte, ist ein Wolfsburger zu acht Monaten Knast verurteilt worden. Das Amtsgericht sah es als erwiesen an, dass der 37-Jährige den angeblichen Einbruch in sein Hausmeisterbüro eines Parkhauses in der Innenstadt nur vorgetäuscht hatte.

11.11.2014
Anzeige