Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Freiwillige Feuerwehr für die Innenstadt?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Freiwillige Feuerwehr für die Innenstadt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 21.03.2014
Freiwillige Feuerwehr im Einsatz: Bekommt die Wolfsburger Innenstadt einen eigenen Trupp? Es gibt entsprechende Pläne, die Verwaltung prüft die Möglichkeiten. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige

Borcherding hatte bei der Versammlung des Feuerwehrverbands bekannt gegeben, bis zur zweiten Jahreshälfte wolle die Verwaltung Pläne für eine City-Feuerwehr prüfen. „Die Idee gibt es seit Jahren, nur der Zeitpunkt der Gründung stand nicht fest“, sagt Conradt. Jetzt sei die Gelegenheit günstig, denn bei der Planung der neuen Wache für die Berufsfeuerwehr könnte ein Domizil für Freiwillige mit berücksichtigt werden. Das Preisgericht für den Neubau der Berufsfeuerwehr tagt am 28. März. Die Freiwilligen könnten später im Altbau (Dieselstraße) unterkommen.

Bisher gibt es 19 Ortsfeuerwehren in Wolfsburg - jede Ortschaft hat einen Trupp. Nur in der Innenstadt gibt es einen weißen Fleck. Das bedeute, dass rund 50.000 Einwohner bisher nicht unmittelbar durch eine Freiwillige Feuerwehr angesprochen werden. Außerdem sind nach einer Novelle des Brandschutzgesetzes Doppelmitgliedschaften in Freiwilligen Feuerwehren möglich. Das heißt, dass man zusätzlich zum Wohn- auch am Arbeitsort ehrenamtlich tätig werden könnte. „Dies ist für Wolfsburg ein interessanter Aspekt“, so Borcherding. Rund 70.000 Arbeitnehmer pendeln. Das wäre eine gute Basis, um ein altes Problem zu lösen: Werktags während der Arbeitszeit haben die Ehrenamtlichen vor Ort Probleme, genügend Einsatzkräfte zu finden.

amü

Jetzt ist es offiziell: In der Seilerstraße soll ein neues Wohnheim für 101 Studenten entstehen. Investor ist die Klosterkammer Hannover. Sie lässt derzeit das Gebäude der ehemaligen B&S-Videothek abreißen.

21.03.2014

Der Juli letzten Jahres hat der Stadt Wolfsburg die Bilanz ordentlich verhagelt: Der Jahrhundert-Hagel hat allein an städtischen Gebäuden viele Millionen Euro Schäden verursacht. Die genaue Höhe steht noch gar nicht fest - und bei weitem nicht alle Schäden sind bisher repariert.

21.03.2014

Es ist ein unappetitlicher Anblick. Seit rund vier Wochen liegt ein toter Rehbock am Rande der A 39, jeden morgen fahren hunderte FE-Mitarbeiter an dem sich langsam zersetzenden Kadaver vorbei. Und es wird schlimmer: Mittlerweile liegen auch ein toter Fuchs und ein toter Marder neben dem Reh. Entfernt hat die Tiere bislang niemand.

18.03.2014
Anzeige