Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte: Wer macht mit?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte: Wer macht mit?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 11.03.2016
Wollen durchstarten: Die Vorbereitungen für die Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte laufen auf vollen Touren. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

20 Vollmitglieder sind dafür nötig, also Männer oder Frauen, die in der Innenstadt (dazu gehören sämtliche Stadtteile) wohnen und nicht schon in einer anderen Freiwilligen Wehr aktiv sind. „Es gibt bereits 14 Bewerber“, erklärt Manuel Stanke, Leiter des Geschäftsbereichs Brand- und Katastrophenschutz. Darunter ist auch eine Frau, sagt Kontaktsachbearbeiter Michael Vukovic. Außerdem haben sich 16 Interessierte für eine Doppelmitgliedschaft gemeldet. Sie sind bereits bei einer anderen Ortsfeuerwehr, haben aber ihren Arbeitsplatz in der Innenstadt und könnten damit tagsüber zu Einsätzen ausrücken.

Wie die neue Wehr Stadtmitte aufgebaut und ausgerüstet ist, wird am Sonntag, 20. März, um 10 Uhr bei einer Informationsveranstaltung erklärt, die bei der Berufsfeuerwehr stattfindet. Brände löschen, technische Hilfeleistungen, Wachbesetzung, die Rettung von Mensch und Tier gehören zu den Aufgaben.

Ende April soll zwar die Gründungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte sein, einsatzbereit sei sie aber frühestens in zwei bis drei Jahren. „Ich rechne eher mit vier bis fünf Jahren“, sagt Stadtbrandmeister Helmut von Hausen. „Es ist wie mit einer Fußballmannschaft, die muss auch erst zusammenwachsen“, erklärt Fachberater Albrecht Schmidt.

Im Vorfeld gab es unter den 19 freiwilligen Wehren in den Ortsteilen Sorgen, dass die neue Wehr Personal, Fahrzeuge oder Geld von den anderen Wehren abziehe. Stanke beruhigt: „Das ist nicht so.“

Kontakt zur neuen Wehr per Email: Melde-dich-stadtmitte@feuerwehr-wolfsburg.de .

syt

Jetzt kommt die Reform der Reform: Wie bereits zur Einführung des neuen Netzes 2014 in Wolfsburg angekündigt, passt die WVG die Buslinien jetzt an den Bedarf an. Dabei trägt der Betrieb sowohl Wünschen der Fahrgäste Rechnung als auch der Wirtschaftlichkeit: An den Wochenenden wird nachts (0 bis 5 Uhr) wird ab 3. April ein Anrufbus eingesetzt.

11.03.2016

Zu einem Einbruch in das Büro eines Pflegedienstleisters in der Straße Am Mühlengraben kam es in der Nacht zum Freitag. Eine Angestellte hatte den Einbruch bemerkt und die Polizei alarmiert. Gestohlen wurden Bargeld und ein silberner VW Polo.

11.03.2016

Die Polizei in Wolfsburg sucht die Besitzer diverser Fahrräder. Die Fahrräder und andere Gegenstände konnten nahezu alle Serien von Einbruchsdiebstählen in Keller in den Städten Braunschweig, Wolfenbüttel, Aschersleben sowie Wolfsburg zugeordnet werden.

11.03.2016
Anzeige