Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Frau lag acht Monate lang tot in ihrer Wohnung

Heinrich-Heine-Straße Frau lag acht Monate lang tot in ihrer Wohnung

Grausiger Fund in der Heinrich-Heine-Straße. In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses wurde gestern früh die Leiche einer Mieterin gefunden.

Voriger Artikel
Einbruch in der Halleschen Straße
Nächster Artikel
Sauerbruchstraße: Löcher behindern den Verkehr

Die 56-Jährige lag vermutlich bereits seit Ende letzten Jahres tot in der Wohnung – ihre Leiche war fast vollständig mumifiziert.
Woran die Frau gestorben war, steht bisher nicht fest – die Ermittlungen haben gerade erst begonnen. „Aber bisher gibt es keinerlei Anzeichen auf ein Gewaltverbrechen“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.
Stutzig geworden war das Wohnungsunternehmen, bei dem die Frau zur Miete wohnte. Sie hatte monatelang keine Zahlungen geleistet, Schreiben blieben unbeantwortet. Daraufhin schaltete das Unternehmen das Ordnungsamt ein, das die Wohnung gestern früh öffnen ließ. Nach dem grausigen Fund wurden Polizei, Feuerwehr und Notarzt alarmiert. Auszurichten gab es aber nichts mehr.
Vermutlich war die 56-Jährige bereits vor über einem halben Jahr gestorben. Ein Nachbar: „Die Beamten sagten, es müsse sieben oder acht Monate her sein“ – im Briefkasten der Frau fand sich noch ungeöffnete Post von 2009. Er selbst hatte die 56-Jährige nie kennen gelernt: „Ich bin erst vor ein paar Monaten hier eingezogen.“
Von den übrigen Nachbarn hatte offenbar niemand Verdacht geschöpft. Polizeisprecher Sven-Marco Claus: „Die Frau war alleinstehend und lebte vermutlich eher zurück gezogen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr