Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Frau dreht durch - Polizistin verletzt

Frau dreht durch - Polizistin verletzt

Eine 36 Jahre alte Wolfsburgerin hat am Montagnachmittag bei einem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eine 23 Jahre junge Polizeikommissarin schwer verletzt.

Voriger Artikel
Gifhorner überfallen - Zeugin gesucht
Nächster Artikel
So feiert Wolfsburg das große Pokal-Finale!

Polizistin verletzt: Eine 36-jährige Wolfsburgerin stand unter Alkohol und Drogen und randalierte ordentlich.

Quelle: Archiv

Die Beamtin ist nach dem Angriff nicht dienstfähig. Bei der Attacke stand die 36-Jährige deutlich unter dem Einfluss von Alkohol und Medikamenten.

Es war am Montagnachmittag, als gegen 14.24 Uhr als der Polizei im Meckauerweg eine Verkehrsunfallflucht gemeldet wurde. Nach Angaben von Beteiligten und Zeugen war ein 36 Jahre alter Mann aus Wolfsburg  mit seinem weißen VW Golf auf der Schillerstraße in Richtung Kleiststraße unterwegs, musste vor der Lichtsignalanlage in Höhe Kaufhof verkehrsbedingt warten und wollte anschließend nach rechts abbiegen. Von der Busspur kam plötzlich die 36 Jahre alte Frau aus  Wolfsburg mit ihrem blauen VW Golf und fuhr dem weißen Golf in die Seite. Die 36-Jährige kümmerte sich nicht um den entstandenen Schaden, sondern setzte ihre Fahrt fort. Dabei fuhr sie noch auf einen 20 Jahre alten Fußgänger zu, der sie anhalten wollte. Der junge Mann konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen.

Die Zeugen hatten sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert und die Beamten  ermittelten schnell, wo sie die 36 Jährige finden konnten. Sie  suchten die 36-Jährige in ihrer Wohnung auf, fanden den unfallbeschädigten blauen Golf vor der Haustür und konfrontierten sie mit den Vorwürfen. Hierbei trat die junge Frau den Beamten von vorn herein respektlos und aggressiv gegenüber. Sie schrie die  Einsatzkräfte an und überzog sie mit übelsten Beleidigungen. Die Beamten bemerkten Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest brachte stattliche 2,12 Promille an den Tag.

Da die 36-Jährige sehr erregt war und keine vernünftige Klärung  vor Ort möglich war, beschlossen die Ordnungshüter, die 36-Jährige  mit zur Polizeiwache zu nehmen, wo ihr unter anderem auch eine  Blutprobe entnommen werden sollte. Nun drehte die Frau richtig auf, beleidigte weiter die eingesetzten Polizisten, schrie und schlug um sich. Aufgrund des Verhaltens wurde ihr durch die die Polizei zum Zwecke der Eigensicherung die Handfesseln angelegt. Auf der Fahrt zur Dienststelle nahmen die Beleidigungen und Verunglimpfungen weiter ihren Lauf.

Unterwegs versuchte die 36-Jährige weiter unter anderem durch Tritte die sie begleitenden Beamten zu treffen. Hierbei traf sie die 23 Jahre alte Polizeikommissarin derart heftig, dass die junge Polizeibeamtin schwer verletzt wurde. Selbst weitere zur Unterstützung angeforderte Kollegen hatten Schwierigkeiten die 36-Jährige zu bändigen. Der von ihr konsumierte Alkohol und Medikamentencocktail war derart heftig, dass sie für Ansprachen jeglicher Art nicht mehr empfänglich war. Auf der Dienststelle konnte der Frau durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen werden. Der Führerschein der 36-Jährigen wurde beschlagnahmt. Die  Polizeikommissarin musste sich im Anschluss im Klinikum Wolfsburg untersuchen lassen und ist seitdem nicht mehr dienstfähig.  

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg