Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Forderung nach besserer Bezahlung – Nur noch Notdienste

Proteste: Ärzte streiken ab morgen im Klinikum Forderung nach besserer Bezahlung – Nur noch Notdienste

Jetzt wird auch das Wolfsburger Klinikum bestreikt! Am Donnerstag, 20. Mai, um 7.30 Uhr beginnt die Protest-Aktion; um 9.30 Uhr versammeln sich Ärzte mit Plakaten und Trillerpfeifen vor dem Haupteingang, um ihre Forderung nach mehr Gehalt und einer bessere Bezahlung von Bereitschaftsdiensten zu unterstreichen.

Voriger Artikel
Autostadt feiert Riesen-Party: 70 Künstler an zwei Tagen
Nächster Artikel
Drogen: Rentnerin (64) versteckte Heroin im BH

Protest gegen schlechte Arbeitsbedingungen: Ab morgen wollen auch die Ärzte am Wolfsburger Klinikum streiken.

Es gibt zwar eine Notdienstvereinbarung, aber Patienten bekommen den Streik, der bis 16 Uhr geplant ist, zu spüren. Alles werde ein bisschen länger dauern, erklärt der Marburger Bund. Operationstermine, die geplant, aber aufschiebbar sind, würden außerdem verlegt.
Mit der Aktion am Donnerstag ist der Streik im Klinikum aber noch nicht vorbei.

Am Freitag von 8 bis 9 Uhr geht es weiter: Eine so genannte aktive Frühstückspause ist geplant. Ärzte nehmen ihre Pause, die ihnen zusteht, für die sie sonst aber keine Zeit haben.
Bis Freitag ist der Streik zunächst befristet. „Legen die kommunalen Arbeitgeber kein vernünftiges Angebot vor, können die Protest-Aktionen in der nächsten Woche weitergehen“, sagt Rainer Kirchhoff vom Marburger Bund in Hannover.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr