Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Fördermittelpreis für die Volksbank

Gewinn-Übergabe Fördermittelpreis für die Volksbank

Das ist vorbildlich: Die Volksbank Braunschweig-Wolfsburg verhilft ihren Kunden zu überdurchschnittlich vielen öffentlichen Fördermitteln. Dafür bekam sie gestern in der Volksbank-Hauptstelle Am Mühlengraben den Fördermittelpreis.

Voriger Artikel
Schadensersatz wegen Porsche-Übernahme?
Nächster Artikel
Für ein Kunstwerk: VWI sammelte 100 Stühle

Ausgezeichnet: Margit Engel, Holger Scharnhorst, Horst Schimke und Michael Moser (v.l.).

Quelle: Photowerk (mar)

130 Volks- und Raiffeisenbanken nahm die Deutsche Zentralgenossenschaftbank (DZ) in Norddeutschland dafür unter die Lupe, die Volksbank Braunschweig-Wolfsburg kam in ihrer Kategorie auf den zweiten Platz. Die Sparda-Bank Hannover landete auf dem ersten Rang.

„Dieses tolle Ergebnis bestätigt die umfassende Beratungskompetenz des Hauses sowohl im Privat- als auch im Firmengeschäft“, unterstrich DZ-Bank-Förderkreditbetreuer Holger Scharnhorst bei der Preisübergabe.

Kunden können öffentliche Fördermittel nicht direkt beantragen, sondern müssen ihre Hausbank einschalten. Für Banken sei dieses Geschäft zwar nicht so lukrativ, für die Volksbank aber kein Grund, sich in diesem Bereich weniger zu engagieren. „Wir haben den Anspruch, unseren Kunden maßgeschneiderte Kreditlösungen anzubieten“, so Horst Schimke, Leiter Firmenkunden.

Den Fördermittelpreis gibt es seit 2007. Die Volksbank Braunschweig-Wolfsburg erhielt ihn jetzt zum dritten Mal in Folge, steigerte ihr Fördermittel-Geschäft jedes Jahr. Und sie möchte ihn auch im nächsten Jahr wieder gewinnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr