Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlingswelle: Nächste Sporthalle umgebaut

Wolfsburg Flüchtlingswelle: Nächste Sporthalle umgebaut

Die ersten Tage liegen hinter den rund 90 Flüchtlingen, die seit Freitagabend in der Turnhalle der BBS II an der Dieselstraße Quartier bezogen haben. Die Stadt hat in der Schule, die wegen der Ferien geschlossen ist, mit Hilfe von Einsatzkräften eine Erstaufnahmestelle eingerichtet. Am Montag werden die nächsten 100 Flüchtlinge erwartet, die in der Turnhalle der Grundschule 7 in Alt-Wolfsburg unterkommen.

Voriger Artikel
Totgeglaubter droht Ärger mit Finanzamt
Nächster Artikel
Katholiken verkaufen St.-Joseph-Kirche

Die Turnhalle der Grundschule 7: Seit Freitag wird das Gebäude für weitere Flüchtlinge hergerichtet.

Quelle: Beate Kirchhoff

Die Turnhalle in Alt-Wolfsburg wird seit Freitag von Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr, Freiwilligen Feuerwehren, DRK, DLRG und Maltesern hergerichtet. Betten, Essenszelt und WCs - alles muss aufgebaut werden. Es greift ein Rad ins andere, die Einsatzkräfte arbeiten schnell und konzentriert, damit alles rechtzeitig fertig ist. Das ist die zweite Flüchtlings-Erstaufnahmestelle in der Stadt, weitere werden folgen.

Auch in der Dieselstraße herrschte am Wochenende geschäftiges Treiben: Die Malteser haben am Samstag einen Fahrdienst für die mittlerweile 83 Flüchtlinge (einige haben die Unterkunft freiwillig verlassen) organisiert, der die Menschen zur Kleiderkammer des DRK im Walter-Flex-Weg bringt. Eilig organisierten die Helfer Kinderbetten, die noch am Samstag aufgestellt wurden. Fast die Hälfte der Flüchtlinge sind Kinder, zehn davon Babys. Nur ein Flüchtling ist älter als 50.

Und immer wieder kommen Wolfsburger Bürger aufs abgesperrte Gelände in der Dieselstraße, die helfen wollen oder Sachspenden abgeben möchten. „Das ist schön zu sehen“, sagt Malteser-Einsatzleiter Bernhard Lange. Vor allem aber, dass die Arbeit zwischen den Einsatzkräften reibungslos harmoniert, freut ihn. „Wir haben vor einem Monat in Celle eine Zeltstadt für Flüchtlinge aufgebaut. Von dieser Erfahrung profitieren wir.“

jes

  • Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Montags-WAZ - sowohl in der Druckausgabe als auch im E-Paper.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände