Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlingsregistrierung ab sofort in Containern

Wolfsburg Flüchtlingsregistrierung ab sofort in Containern

Bei der Erstregistrierung der Flüchtlinge in Wolfsburg wird es künftig enger. Weil die Herbstferien enden, musste die Registratur aus den Schulräumen der BBS II in der Dieselstraße ausziehen - die Helfer sitzen jetzt in Containern.

Voriger Artikel
Von Ruine zum Traumhaus: Wolfsburger im TV
Nächster Artikel
Soli Deo Gloria: Konzerte und Kunst von Baselitz

Notwendiges Provisorium: In Containern neben der Turnhalle der BBS II findet die Registrierung der Flüchtlinge durch Malteser-Mitarbeiter statt.

Quelle: Roland Hermstein

Nachdem Wolfsburg vor zwei Wochen zur Erstaufnahmestelle unregistrierter Flüchtlinge wurde, richtete die Stadt die erste Notunterkunft in der BBS-Turnhalle in der Dieselstraße ein. Gemanagt wird die Unterkunft von den Maltesern, die zudem auch die zentrale Registrierung aller Flüchtlinge und freiwilliger Helfer übernommen haben; bisher im Schulgebäude neben der Turnhalle.

Weil dieses Gebäude nach den Ferien wieder gebraucht wird, sind die Helfer umgezogen - in Container neben der Turnhalle. „Dies lief problemlos, auch Flüchtlinge haben mit großem Eifer mitgeholfen“, sagt Dr. Michael Lukas, Pressesprecher der Malteser.

In den zurzeit sechs Container - zwei weitere werden noch erwartet - mit einer Grundfläche von jeweils drei mal acht Metern sind die Security, die Registratur, ein Lager sowie Behandlungsräume für Ärzte untergebracht. Diese Mediziner nehmen die Erstuntersuchung der erst vor kurzen in Deutschland eingetroffenen Flüchtlinge vor, beispielsweise auch auf Infektionskrankheiten. Einer dieser Untersuchungscontainer könnte im Notfall innerhalb kürzester Zeit zur Isolierstation umgebaut werden. „Zum Glück hat man das bislang aber nicht gebraucht“, sagt Lukas.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016