Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Flüchtlinge lernen Deutsch und kochen

Volkshochschule Flüchtlinge lernen Deutsch und kochen

Gemeinsam gesunde Speisen zubereiten und dabei Stück für Stück die deutsche Sprache erlernen: Das ist das Ziel des interkulturellen Kochkurses „Falafel begegnet Frikadelle“ an der Wolfsburger VHS. Bis zu 20 wechselnde Teilnehmer, darunter viele Flüchtlinge, probieren seit einem Jahr regelmäßig neue Rezepte aus.

Voriger Artikel
Ehrengabe für Dieter Schulze
Nächster Artikel
Dirk Wiechels Herz schlägt für alte Autos

„Falafel trifft Frikadelle“: Seit fast einem Jahr gibt es den internationalen Kochkurs an der VHS.

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfsburg. Kamil Hemati bereitet afghanischen Reis in der Lehrküche der ehemaligen Ferdinand-Porsche-Realschule zu. Zwar kommt der 37-Jährige aus dem Iran, das Rezept ist ihm aber trotzdem vertraut. „Zu dem Reis kommen später noch Mandeln, Rosinen und Aprikosen“, berichtet er. Ronja Lange ist zum ersten Mal bei dem Kursus dabei: „Es macht mir sehr viel Spaß“, sagt die junge Frau.

Zwischen den Töpfen und Pfannen stehen auf einem Tisch mitten in der Küche kleine Papierschilder, die mit Begriffen wie „der Knoblauch“, „die Petersilie“ oder „die Zitrone“ beschriftet sind. Über das Kochen hinaus könnten so auch die deutschen Sprachkenntnisse vertieft werden, erläutert Katrin Poehls, die den Programmbereich Gesundheitsbildung an der VHS leitet, die Konzeption.

„Ich staune immer, wie gesund Flüchtlinge essen“, sagt Kursleiterin Heidi Fries-Meyer mit Blick auf die häufige Verwendung von Gemüse und Hülsenfrüchten. Neben dem süßlich-scharf schmeckenden afghanischen Reis gibt es Frikadellen als Hauptgericht. Gerade die Kinder hätten oft Langeweile und seien sehr begeistert von dem Angebot, berichtet Brigitte Löffler aus dem Unterstützerkreis Dieselstraße. Derweil schneidet der achtjährige Abu Obst klein und legt die Stücke auf Teller: „Das wird der Nachtisch“, sagt er.

  • Der aus Spenden finanzierte Kochkursus findet alle 14 Tage statt. Der nächste Termin ist am Samstag, 11. März, ab 11.30 Uhr. Interessierte sollten sich in der VHS, Hugo-Junkers-Weg 5, Telefon 05361/8939040, melden.

joe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg