Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Flitzer aus dem Dortmund-Spiel: Werbung für den Golf 7

Wolfsburg Flitzer aus dem Dortmund-Spiel: Werbung für den Golf 7

Viele Millionen Fußball-Fans in aller Welt sahen das 2:1 von Borussia Dortmund gegen Real Madrid. Und sie sahen auch den Flitzer, der in der 79. Minute auf den Platz lief: Auf dem weißen Trikot stand hinten „Golf 7. Verkaufsstart ab November“, auf der Vorderseite prangte das VW-Logo.

Voriger Artikel
Abriss oder neue Nutzung? Wirbel um Billen-Gebäude
Nächster Artikel
VW-Parkplatz: Zwei Bora gestohlen

Der Golf-Flitzer: Die Dortmunder Stars Mats Hummels (li.) und Neven Subotic waren recht verdutzt.

Quelle: Kevin Kurek

Der Mann stürmte über den halben Platz in den Strafraum der Borussia, verfolgt von Ordnern. Bevor ihn die Sicherheitskräfte fassten, sprach der Flitzer kurz mit Real-Superstar Ronaldo, der ebenso wie der neue Golf die Nummer 7 trägt. Dann wurde der Mann unter dem Beifall der johlenden Zuschauer abgeführt.

„Diese Aktion ging nicht von Volkswagen aus“, sagte VW-Sprecher Eric Felber laut Medien-Berichten: „Auch das T-Shirt kommt nicht aus unserem Konzern.“ In der Tat: Der 22-Jährige, der aus Hannover stammt, hatte das Trikot mit der Golf-Aufschrift vor wenigen Tagen extra bei einer Firma in Braunschweig anfertigen lassen.

Das Motiv des Mannes? „Die einen erfüllen sich mit dem Kauf eines Sportwagens ihren großen Traum. Mein Traum war es, Cristiano Ronaldo gegenüber zu stehen.“ Er habe Ronaldo gesagt, dass er ihn für den besten Fußballspieler der Welt halte. Und: „Ich bereue nichts“.

Auf den Mann wartet ein mehrjähriges Stadionverbot und vermutlich Schadensersatz für die Geldstrafe, die Dortmund zahlen muss. Eine Anzeige bei der Polizei Dortmund lag am Donnerstagnachmittag noch nicht vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr