Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Flagge zeigen für eine atomwaffenfreie Welt

Wolfsburg Flagge zeigen für eine atomwaffenfreie Welt

Wolfsburg setzt ein Zeichen für eine sicherere Welt: Oberbürgermeister Klaus Mohrs hat zusammen mit den Bürgermeisterinnen Elke Braun, Hiltrud Jeworrek und Bärbel Weist auf dem Rathausplatz die Flagge des internationalen Netzwerkes „Bürgermeister für den Frieden“ („Mayors for Peace“) gehisst.

Voriger Artikel
Zweimal Grün ist einmal zu viel - wer irrt?
Nächster Artikel
Wolfsburg: Schon 124.760 Einwohner!

Ein Zeichen für den Frieden: Oberbürgermeister Mohrs hisste Flaggen als Symbol für eine atomwaffenfreie Welt.

Mit der grünen Flagge mit der symbolischen Friedenstaube soll für eine atomwaffenfreie Welt demonstriert werden. Wolfsburg beteiligt sich zum vierten Mal an der Aktion, die Stadt ist dem Bündnis im Juli 2012 beigetreten. Am 6. und 9. August jähren sich die Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki zum siebzigsten Mal.

In der Überzeugung, dass Städte keine Angriffsziele sein dürfen und eine Zukunft ohne Atomwaffen der Menschheit neue Perspektiven schafft, tritt das Netzwerk „Mayors for Peace“ unter der Führung des Bürgermeisters von Hiroshima unter dem Motto „Städte sind keine Zielscheiben“ für die Abschaffung der Atomwaffen und für den Abschluss eines internationalen Verbotsvertrages ein.

Insgesamt gehören dem Netzwerk mittlerweile weltweit mehr als 6700 Städte, Gemeinden und Landkreise aus 160 Ländern an, alleine in Deutschland sind mehr als 400.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr