Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
„Fit im Auto“: Verkehrsunterricht für Senioren

Wolfsburg „Fit im Auto“: Verkehrsunterricht für Senioren

Wolfsburg. Verkehrsunterricht an Schulen gehört im Rahmen der Prävention seit Jahren zu einer wichtigen Aufgabe von Polizei und Verkehrswacht in Wolfsburg. Jetzt haben die beiden Partner neben Kindern eine weitere Gruppe im Auge: Senioren. Das landesweite Projekt „Fit im Auto“ soll im Mai starten.

Voriger Artikel
Kunstschule: Neue Ausstellung zum Jubiläum
Nächster Artikel
Wolfsburger vor Gericht: Sohn zu Tode geschüttelt

Projekt für Senioren am Steuer: Gemeinsam mit der Verkehrswacht beteiligt sich auch die Polizei Wolfsburg an „Fit im Auto“. Im Mai soll das landesweite Programm für Autofahrer ab 65 Jahre starten.

Quelle: Roland Hermstein

Kooperationspartner sind der Landesseniorenverband sowie die Landesregierung und der Fahrlehrerverband Niedersachsen. Die Stadt Wolfsburg unterstützt finanziell. „Zielgruppe sind Senioren ab 65 Jahren, die Auto fahren“, erläutert Norbert Vetter, Verkehrssicherheitsexperte der Polizeiinspektion in Wolfsburg.

Hintergrund ist die Statistik: Die Gruppe der Senioren ist immer häufiger in Unfälle verwickelt. Und: Die Anzahl der Verletzten ist im Vergleich zu anderen Altersgruppen überproportional hoch. In der Diskussion war bundesweit sogar schon, ob eine Überprüfung der Fahrtüchtigkeit für Senioren angeordnet werden sollte.

Jetzt wird es erst einmal ein freiwilliges, spezielles Training für ältere Autofahrer mit Fahrsicherheitstrainern geben. Auf Übungsplätzen wird Bremsen, Einparken und Rangieren geübt. Außerdem geht es um das Einschätzen der Reaktionsfähigkeit und neue Technik im Auto.

Ein Fahrlehrer begleitet die Senioren auch im Straßenverkehr, um herauszufinden, wie mögliche Schwächen ausgeglichen werden können. „Den Verlust des Führerscheins muss dabei niemand befürchten“, betont Vetter. Es gehe um Unterstützung, nicht um Kontrolle. Pro Kursus können etwa ein Dutzend Teilnehmer dabei sein. „Wir haben schon jetzt fast 60 Anmeldungen“, sagt Vetter.

Nähere Infos gibt es unter www.landesverkehrswacht.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände