Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Figurentheaterfestival: Heute großer Umzug
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Figurentheaterfestival: Heute großer Umzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 15.09.2014
Figurentheaterfestival: Gestern Abend war Auftakt in der Bollmohr-Scheune, über 30 weitere Aufführungen stehen noch auf dem Programm. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Unter dem Motto „Gaukler, Gnome und Giganten“ stehen 37 Aufführungen für Besucher jeden Alters auf dem Programm. Das erste Festival dieser Art wurde 2007 organisiert.

Gestern Abend sorgte das Kobalt-Figurentheater Lübeck für einen gelungenen Auftakt, in den nächsten Tagen geht‘s munter weiter: Das Wolfsburger Kulturwerk als Veranstalter verwandelt das Stadtgebiet wieder in eine Bühne, auf der unter anderem rollende Weltraumraketen, herzzerreißende Liebesgeschichten und riesige Käfer gezeigt werden. Einer der Höhepunkte ist der große Umzug der Gaukler, Gnome und Giganten durch die Innenstadt, der heute um 11 Uhr beginnt.

Figuren, Menschen und Objekte kommen aus Belgien, den Niederlanden, Tschechien und Deutschland. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen von Andrea Haupt und Brigitte van Lindt von der Wolfsburger Figurentheater Compagnie.

Samstag, 13. September,
11 bis 12 Uhr, vom Nordkopf bis Hollerplatz: „Umzug der Gaukler, Gnome und Giganten“;
11.45 und 13 Uhr, Hollerplatz, „Baby-Elephant“;
11.30, 12.30 und 13.30 Uhr, vor der City-Galerie: „Schweinchen Henry und seine Freunde“;
14 Uhr, Phaeno: „Drawing In Motion“;
19.30 Uhr, Bollmohr-Scheune, „Im Weißen Rössl“.

Sonntag, 14. September,
11 Uhr, Bollmohr-Scheune: „..und ab die Post“.

Mittwoch, 17. September,
10 Uhr (auf Deutsch) und 16.30 Uhr (auf Russisch), Bollmohr-Scheune: „Aschenputtel“;
10.30, 12.30 und 15 Uhr, Porschestraße, „Waltraud, Wilma, Bertra und Bellmondo“.

Donnerstag, 18. September,
9 bis 16 Uhr, Bollmohr-Scheune: „TraumZauberLicht Workshop“.

Freitag, 19. September,
9 bis 16 Uhr, Bollmohr-Scheune: „TraumZauberLicht Workshop“;
20 Uhr, Bollmohr-Scheune: „Das Leben geht weiter als man denkt“.

Samstag, 20. September,
11, 12 und 14 Uhr, Hugo-Bork-Platz: „Big Bugs“;
14 bis 17 Uhr, Schloss: „Theaternachmittag am Schloss“;
14 Uhr, am Schloss, „Drachenspaziergang“;
15.30 Uhr, Schlossremisen: „Die Schweinehochzeit“;
14 bis 20 Uhr, Schlosshauptportal, „Das Archiv des Weltensammlers“;
14 bis 20 Uhr, Schlossinnenhof: „Cyclo Theatre“;
19.30 bis 22 Uhr, Schloss: „Nacht der Puppen“;
22 Uhr, Schlosspark, „Feuer, Wasser und Posaunen“.

Sonntag 21. September,
11 Uhr, Bollmohrscheune (Rothenfelder Markt), „Guten Tag, kleines Schweinchen“.

Im Falle einer Bombenentschärfung auf dem VW-Gelände müssten in zwei Wochen große Teile des Werkes, vom Ortsteil Sandkamp und der Wolfsburger Innenstadt evakuiert werden. Neben rund 7600 Menschen wären auch Restaurants, Tankstellen und eine Kirche betroffen.

15.09.2014

Ein Blick hinter die Kulissen der Baustelle: Beim Tag der offenen Tür besichtigten Bürger gestern das Theater der Stadt Wolfsburg, das derzeit komplett saniert wird.

15.09.2014

Die Stadt kauft 805 Wohnungen in Westhagen und Detmerode! Die sanierungsbedürftigen Gebäude übernimmt die Stadt von der Berlinovo Immobiliengesellschaft, die nötige Investitionen lange vor sich her geschoben hatte (WAZ berichtete). Die städtische Neuland soll die Wohnungen dann anschließend übernehmen und modernisieren. Hunderte Bewohner dürften aufatmen.

12.09.2014
Anzeige