Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Feuerwerk, Brände, Schlägereien

Wolfsburg Feuerwerk, Brände, Schlägereien

Mit einem prächtigen Feuerwerk und lauten Böllern begrüßte Wolfsburg das Jahr 2015. Mit über 100 Einsätzen hatten die Ordnungshüter derweil allerhand zu tun - dennoch sprachen Feuerwehr und Polizei von einer vergleichsweise ruhigen Silvesternacht.

Voriger Artikel
Feuerwerk: Heiße Tipps, damit nichts ins Auge geht
Nächster Artikel
Einbrüche in der Silvester-Nacht

Prächtiges Feuerwerk: Wolfsburg begrüßte das Jahr 2015 mit Böllern und Raketen.

Quelle: Foto: Leitzke

Ruhestörungen und Körperverletzungen - allein die Polizei rückte rund 100 Mal aus. Die schlimmsten Schlägereien ereigneten sich gegen 3 Uhr in der Innenstadt. Nach einem Diskobesuch gerieten sich in der Porschestraße ein Wolfsburger (31) und ein Braunschweiger (22) in die Wolle . Polizeisprecher Sven-Marco Claus: „Der 22-Jährige soll mit einer Flasche geschlagen worden sein“ - das Opfer kam mit einer blutenden Platzwunde ins Klinikum. Wenig später gab‘s Stress in einer Disco in der Nordhoff-Straße. Ein Mann aus Magdeburg (21) verpasste einem Wolfsburger (48) mehrere Schläge an den Kopf - Folge waren Prellungen. Als eine Bekannte (29) des Opfers den Täter zur Rede stellen wollte, erhielt auch sie einen Faustschlag ins Gesicht.

Die Feuerwehr rückte zu fünf Bränden zwischen Mitternacht und 3.30 Uhr aus. In der Schillerstraße, im Stralsunder Ring und in der Goethestraße brannten Container, in der Mecklenburger Straße ein Postkasten und am Raiffeisenmarkt in Fallersleben ein Mülleimer - Ursache in allen Fällen vermutlich Feuerwerkskörper. „Der Rettungsdienst hatte einiges mehr zu tun“, so Matthias van der Wall von der Berufsfeuerwehr - Platzwunden nach Stürzen oder Schlägereien wurden ebenso verarztet wie zahlreiche Betrunkene. Dennoch: Alles in allem verlebte Wolfsburg einen halbwegs friedlichen Start ins Jahr.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände