Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Feuerwehren im Sturm-Dauereinsatz
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Feuerwehren im Sturm-Dauereinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 01.04.2015
Dauereinsatz wegen des Sturms: Die Freiwilligen Feuerwehren hatten am Dienstag in Wolfsburg pausenlos zu tun. Quelle: Foto: Hensel

Ein gutes Dutzend mal musste die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben ausrücken. Abgedeckte Dächer von Wohnhäusern, umgestürzte Bäume, sogar zu einem herumfliegenden Trampolin, das die Gasleitung abgerissen hatte, musste die Truppe. „Alles war dabei. Wir hatten pausenlos zu tun“, sagt der stellvertretende Ortsbrandmeister Tim-Bastian Freier.

Die Nordsteimker Wehr zählte sechs Einsätze. Umgestürzte Bäume gehörten ebenso dazu wie ein Bushaltehäuschen-Dach, das drohte wegzufliegen. „Ein Einsatz kam nach dem nächsten, wir waren ohne Pause unterwegs“, so der stellvertretende Ortsbrandmeister Michael Koch.

Für die Sülfelder Wehr war Sturmtief Niklas „ähnlich schlimm wie Orkan Kyrill“, der 2007 über Deutschland wütete, sagt Ortsbrandmeister Arne Stalhut. Eine Zeder, die drohte umzustürzen, musste er mit seinen Kameraden und Unterstützung der Fallersleber Wehr fällen. „Die Zusammenarbeit hat wieder prima geklappt“, berichtet Stalhut.

Auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Kästorf lief alles reibungslos. Aber Ortsbrandmeister Michael Dudek will bei Übungseinheiten jetzt verstärkt trainieren, Bäume zu zersägen. „Es ist etwas anderes, einen gerade umgestürzten Baum zu zersägen als vorbereitetes Holz.“

Die Vorsfelder Feuerwehr rückte wegen Sturmtief Niklas zwölf Mal aus. „Fast immer waren es umgestürzte Bäume“, sagt Pressewart Volkmar Weichert. Ein Einsatz folgte dem nächsten. „Wenn wir dachten, der Sturm legt sich, kam der nächste Einsatz“, so Weichert.

syt

Der Vize-Chef des niedersächsischen Landeskriminalamtes (LKA), Thomas Ring, hat Vorwürfe zurückgewiesen, dass man ausreisewilligen Salafisten aus Wolfsburg nicht den Pass entzogen habe (WAZ berichtete). Bei einem Passentzug sei man laut LKA auf gerichtsverwertbare Hinweise angewiesen, die im Fall der Wolfsburger Salafistengruppe nach Ansicht der Behörden ganz offenbar nicht vorlagen.

01.04.2015

Ausgerechnet vor Ostern treten bundesweit Post-Mitarbeiter in einen Warnstreik. Gestern blieb Wolfsburg von den Folgen größtenteils verschont. Aber schon für heute kündigte die Gewerkschaft Verdi neue Streiks an. Gut möglich, dass nicht jede Wolfsburger Osterpost pünktlich im Briefkasten landet.

01.04.2015

Das gab es wohl noch nie am Nordkopf: Passanten staunten nicht schlecht, als gestern Vormittag ein silberner Peugeot die Rampe zur Stadtbrücke der Autostadt hinauffuhr! WAZ-Fotograf Sebastian Bisch machte diesen ungewöhnlichen Schnappschuss.

01.04.2015