Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr rettet Menschen aus den Flammen

Übung in Westhagen Feuerwehr rettet Menschen aus den Flammen

Ein Übungsdienst unter realistischen Einsatzbedingungen absolvierte am Samstag die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte: Sie wurde zu einem simulierten Wohnungsbrand in die Dessauer Straße in Westhagen gerufen.

Voriger Artikel
„Grün in der Stadt“: Bürger gingen auf Exkursion
Nächster Artikel
Sturm zog über Wolfsburg, Zugverkehr eingestellt

Feuerwehrübung in der Dessauer Straße: Die neue Ortsfeuerwehr Stadtmitte probte den Ernstfall in den alten Neuland-Hochhäusern.

Quelle: Sebastian Bisch

Westhagen. Die alten Neuland-Hochhäuser an der Dessauer Straße sind wunderbare Objekte zum Üben von Brandeinsätzen. Das zeigte sich einmal mehr am Samstagmorgen, als die neue Stadtmitte-Feuerwehr eine Übung absolvierte.

Dietmar Klinkert und Dennis Rolle hatten die Übung ausgearbeitet: „Unsere Kameraden wussten, dass es eine Übung geben wird“, sagte Klinkert. „Sie wussten nur nicht, wo!“ Man habe ohnehin Übungsdienst gehabt.

217c621c-bc93-11e7-a153-3dc1b67a80de

Feuerwehrübung in der Dessauer Straße: Die neue Ortsfeuerwehr Stadtmitte probte am Samstagvormittag den Ernstfall in den alten Neuland-Hochhäusern.

Zur Bildergalerie

Diesmal fand er an der Dessauer Straße statt. Das Szenario: Es gab einen Wohnungsbrand im zweiten Stock eines Hochhauses. Mit zwölf Einsatzkräften rückte die Feuerwehr aus. Nach Sondierung der Lage schickte Gruppenführer Marc Turow einen Trupp auf die Gebäuderückseite – mit einer vierteiligen Steckleiter konnten die Feuerwehrleute auf den Balkon der Wohnung gelangen. Ein zweiter Trupp kämpfte sich unter Atemschutz durch das Treppenhaus in die Wohnung – die war per Nebelmaschine mächtig zugedampft. Ohne etwas zu sehen, mussten die Einsatzkräfte nach zwei Menschen suchen, die noch in der brennenden Wohnung waren. Beide wurden befreit. Danach lüfteten die Feuerwehrleute die Wohnung und beendeten den Einsatz.

Dietmar Klinkerts Fazit fiel überwiegend positiv aus: „Ich bin zufrieden. Aber an einigen Details müssen wir noch arbeiten. Darüber werden wir intern reden.“ Aber es sei ja gerade der Sinn von solchen Übungen, herauszufinden, was man im Ernstfall noch verbessern kann. Zumal man eines nicht vergessen dürfe: „Wir sind eine neue Feuerwehr. Zusammengewürfelt und mit Doppelmitgliedschaften.“ Da müsse man stetig an der Zusammenarbeit feilen.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr