Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr barg tote Frau (73) aus dem Kanal

Wolfsburg Feuerwehr barg tote Frau (73) aus dem Kanal

Wolfsburg. Die Feuerwehr barg am Freitag aus dem Mittellandkanal eine tote Frau. Ob es ein Unfall war oder die 73-jährige Gifhornerin ihrem Leben selbst ein Ende setzte, muss noch ermittelt werden. Fest steht indes: „Es gibt keine Spuren auf Fremdeinwirkung“, so Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Voriger Artikel
Schillerstraße: Stadt ließ Autos abschleppen
Nächster Artikel
Kommissarischer Polizeichef: „Ich habe sofort zugestimmt“

Mittelandkanal: Die Feuerwehr barg die Leiche einer toten Gifhornerin.

Quelle: Kevin Nobs

Um 10.30 Uhr machte ein Binnenschiffer die grausige Entdeckung: Im Mittellandkanal trieb der leblose Körper einer Frau. Der Kapitän alarmierte Polizei und Feuerwehr. Die Einsatzkräfte rückten aus, die Stelle befand sich nahe des Verwaltungshochhauses von Volkswagen. Die Feuerwehr setzte ein Boot ein, um die Leiche aus dem Wasser zu holen. Die Notärzte an der Einsatzstelle konnten dann nur den Tod der 73-Jährigen feststellen.

Die Personalien der Frau waren schnell festgestellt, die Ermittlungen zu den Umständen des Todes laufen. Laut polizeilicher Erkenntnissen ist die Frau nicht das Opfer eines Verbrechens geworden, es gebe aktuell keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung, hieß es gestern.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände