Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Feuerwehr-Neulinge üben im Abbruchhaus
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Feuerwehr-Neulinge üben im Abbruchhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 28.10.2018
Feuerwehrübung in Westhagen: In der Dessauer Straße ging es um Atemschutz und Schlauchmanagement im Hochhaus. Quelle: Sebastian Bisch
Westhagen

Ein Abbruchhaus ist der optimale Trainingsort für angehende Feuerwehrleute. Am Samstag nutzten Ehrenamtliche aus Barnstorf und Hattorf die Chance in Westhagen: Die Neuland stellte Schlüssel für Hauseingänge in der Dessauer Straße zur Verfügung.

Schulung mit Maximilian Bednorz

Nach und nach weichen dort die maroden Wohnblocks (WAZ berichtete). Da der Abriss allerdings noch lange dauern könnte, durfte die Feuerwehr, um Schimmel zu vermeiden, nicht alles unter Wasser setzen. Kein Problem, meinte Hattorfs Pressesprecher Stefan Brandes: „Das Hohlstrahlrohrtraining hatten wir schon letzten Samstag, diesmal geht es vor allem um Schlauch-Management.“ Maximilian Bednorz, Mitglied in Barnstorf und auch von Beruf Feuerwehrmann, erklärte, wie und wo man die Schläuche im Treppenhaus platziert, damit nachrückende Kräfte später nicht zu stark behindert werden.

„Außerdem ist das hier eine gute Übung für unsere Quereinsteiger“, betonte Ortsbrandmeisterin Margret Gawelcyk, die den Einsatz leitete. Joachim von Cysewski (46) und Kohli Sabeur (38) leben im Hattorfer Neubaugebiet und wollen sich bald zu Atemschutzgeräteträgern ausbilden lassen. In Westhagen probierten sie schon einmal aus, was es bedeutet, sich mit kiloschweren Flaschen auf dem Rücken den Weg durch eine komplett verrauchte Wohnung zu bahnen. „Wenn man es sieht, denkt man, es ist einfach“, sagte Sabeur. Und wie ist es? „Anstrengend!“, so von Cysewski, „aber das gehört einfach zur Feuerwehrtechnik dazu.“ Und die interessiert die beiden ebenso wie die Kameradschaft. Die Hauptsache aber sei: „Wir wollen Menschen helfen!“

Feuerwehr braucht Verstärkung

30 Aktive gibt es in Hattorf. Die Freiwilligen könnten in allen Wolfsburger Ortschaften gut mehr Unterstützung aus den wachsenden Neubaugebieten gebrauchen. Umso wichtiger, dass alle Handgriffe sitzen – deshalb trainierten weitere Ortswehren an diesem Wochenende auch an anderen Orten.

Von Andrea Müller-Kudelka

Dem kalten Herbstwetter geht schnell die Puste aus: Nachdem sich besonders zum Wochenende hin kälteres Wetter in Niedersachsen durchgesetzt hat, steht zur kommenden Woche der nächste Wetterumschwung auch für Wolfsburg ins Haus.

28.10.2018

Überhöhte Geschwindigkeit war vermutlich die Ursache für einen Verkehrsunfall in der Nacht zum Sonntag auf dem Berliner Ring – fünf Menschen wurden dabei verletzt.

28.10.2018

Das Restaurant „Mr. Lee“ in der Markthalle am Wolfsburger Nordkopf ist jetzt in den ehemaligen Penny-Markt an der Rothenfelder Straße gezogen und wird dort nach über drei Monaten Umbauzeit demnächst wieder den Betrieb aufnehmen. Gleich nebenan hat Besitzer Xu Zhan Lee ein weiteres Restaurant eröffnet.

28.10.2018