Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Feuerteufel wollte Haus in Almke anzünden

Wolfsburg-Almke Feuerteufel wollte Haus in Almke anzünden

Almke. Die Angst in Almke wächst: Der Feuerteufel hat in der Nacht erneut im Dornsiek zugeschlagen – es war bereits der zweite Brand auf dem betroffenen Grundstück und das sechste Feuer seit September! Der 50-jährige Hausbewohner überraschte den Täter und kam verletzt ins Klinikum.

Voriger Artikel
Versuchte Vergewaltigung: Bewährung
Nächster Artikel
Feuer in Almke am Sonntag: Keine Brandstiftung

Feuerteufel hat wieder zugeschlagen: Der unbekannte Brandstifter versuchte, drei Verschläge an einem Wohnhaus anzuzünden.

Quelle: Photowerk (he)

Es geschah um 1.55 Uhr. An zwei Schuppen und einem Holzverschlag zündelte der Brandstifter offenbar mit Gaskartuschen als Brandbeschleuniger. Durch seinen Hund wurde der 50-jährige Bewohner darauf aufmerksam. Er stürmte aus dem Haus, um zu löschen und überraschte dabei den Feuerteufel. Der Unbekannte schlug dem 50-Jährigen auf den Kopf und rannte davon.

Durch den Schlag erlitt das Opfer eine Kopfplatzwunde und eine leichte Gehirnerschütterung. Es gelang ihm jedoch trotzdem, das Feuer mit einem Gartenschlauch zu löschen. Anschließend rückten die Freiwillige Feuerwehr Almke und die Berufsfeuerwehr an. „Wir haben die Gebäude auf Glutnester kontrolliert und für die Polizei ausgeleuchtet“, so Ortsbrandmeister Ralf Groß.

Es ist bereits der zweite Brand auf diesem Grundstück innerhalb von drei Wochen. Damals war dort das Carport abgebrannt (WAZ berichtete). Schaden: rund 5000 Euro. „Wir gehen von einem direkten Zusammenhang der Taten aus“, betont Ina Kuhrs als Leiterin des 1. Fachkommissariats der Polizei. Mehrere Ermittler-Teams vernahmen gestern die Anwohner im Dornsiek. Kuhrs betont die Gefahr: Wegen der Holzbauten sei es nur der frühen Entdeckung und dem schnellen Einsatz der Feuerwehren zu verdanken, dass nicht mehr passierte.

rpf

Der Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang