Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feueralarm: Brand in der Kreuzkirche

Wolfsburg Feueralarm: Brand in der Kreuzkirche

Feuer an der Kreuzkirche: Um 16.55 Uhr rückte gestern die Feuerwehr zum Brand in der Laagbergstraße aus. Das Feuer war im Dachstuhl des Mitarbeiter- und Gemeindehauses ausgebrochen. Die Schadenshöhe steht nicht fest ebenso wenig wie die Brandursache.

Voriger Artikel
Alkoholisierte 20-Jährige verletzt Polizistin
Nächster Artikel
Asylheim: Angeklagter gesteht tödliche Schüsse

Kreuzkirche: Das Gemeindehaus brannte, die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen.

„Etwa 1000 Quadratmeter Dachstuhl waren betroffen“, so  Feuerwehrchef Manuel Stanke, der den Einsatz leitete. Mit rund 40 Einsatzkräften sorgten die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehren aus Fallersleben und Ehmen dafür, dass die Flammen nicht weiter um sich griffen. Acht Trupps unter Atemschutz waren im Gebäude, in dem sich unter anderem ein Gemeindesaal, die Eheberatung und eine Wohnung befinden.

Das benachbarte Kirchenschiff blieb unversehrt, auch auf die unteren Etagen des Gemeindehauses griff der Brand nicht über. „Das war nur möglich, weil wir schnell alarmiert wurden und das Zusammenspiel aller Kräfte gut geklappt hat“, sagte Einsatzleiter Thomas Zhuber von Okrog (Berufsfeuerwehr).

Brand in der Kreuzkirche: Am Montagnachmittag war ein Feuer in dem Wolfsburger Gotteshaus ausgebrochen.

Zur Bildergalerie

Die Brandermittler sperrten nach den Löscharbeiten die oberste Etage ab. Gegen 20 Uhr fing noch einmal ein Glutnest Feuer, es wurde nachgelöscht.

Die Brandursache ist noch unklar. Laut Aussage von Pastor Johannes Thormeier befanden sich auf dem Dachboden vor allem Zelte, die zum Trocknen aufgestellt waren, und andere Utensilien für  die Gemeindearbeit. Elektrische Geräte seien dort nicht in Betrieb, mit Ausnahme der Beleuchtung. „Und ohne Sicherheitsschlüssel kommt niemand rein“, so Thormeier.

Das Gebäude (Baujahr 1957) ist mit Asbest-haltigen Eternit-Platten gedeckt. Während des Brandes habe aber keinerlei Gefahr für Menschen bestanden, versicherte Stadtbrandmeister Helmut von Hausen. Die Mitarbeiter und Besucher des Gemeindehauses hatten das Gebäude beim ersten Alarm sofort verlassen.

kn

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Kein Durchkommen: Wegen der Löscharbeiten war die Laagbergstraße drei Stunden lang komplett gesperrt.

Damit die Feuerwehr an der Kreuzkirche ungestört ihre Arbeit machen konnte, blieb die Laagbergstraße gestern von 17 bis gegen 20 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt. Auch Busse mussten ausweichen.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände