Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Feuer in Westhagen: Blumenkasten brannte

Wolfsburg Feuer in Westhagen: Blumenkasten brannte

Feueralarm am kleinen Einkaufszentrum in Westhagen: Die Berufsfeuerwehr rückte gestern gegen 17.30 Uhr zum Stralsunder Ring 10 aus. Dort qualmte es auf einem Balkon – und die Mieter waren nicht zu Hause.

Voriger Artikel
Unfall mit Linienbus
Nächster Artikel
Bildungshaus: Jury wählt drei Entwürfe

Feuer auf dem Balkon: Im Stralsunder Ring 10 brannte ein Blumenkasten. Nachbarn und Schaulustige - darunter viele Kinder - verfolgten die Löscharbeiten.

Quelle: Photowerk (he)

Der Balkon befand sich im dritten Stock oberhalb des kleinen Supermarkts. Monika Sutoris von der KDH Boutique im Erdgeschoss des angrenzenden Hauses hatte bereits ihre Kleider-Ständer vom Innenhof des Einkaufszentrums in ihren Laden gestellt. „Ich habe den Rauch gerochen“, erzählte sie. Dann verfolgte sie zusammen mit zahlreichen Schaulustigen die Löscharbeiten der Feuerwehr. Die ging so routiniert und ruhig zu Werke, dass einige Passanten schon vermuteten, es handele sich nur um eine Übung.

Das war es aber nicht – auch wenn sich der Brandherd schließlich nur als Blumenkübel entpuppte. Während zwei Atemschutzgeräteträger per Drehleiter vom Hof des Einkaufszentrums aus zur Wohnung vorstießen und sich mit kleinem Löschgerät an den Kronen zweier Bäume vorbei kämpften, legte ein zweiter Trupp vom Hydranten an der AWO-Kita aus eine Versorgungsleitung durch das Treppenhaus. „In diesem Fall eine reine Sicherheitsmaßnahme“, erklärte Einsatzleiter Michael Lüer. Mit einem Lüfter blies die Wehr anschließend den Rauch aus dem Treppenhaus. Die Polizei ermittelte vor Ort: Die Beamten entdeckten einige Zigarettenstummel im Blumenkasten. Die Vermutung liegt nahe, dass eine nicht richtig ausgedrückte Kippe den Brand ausgelöst haben könnte.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr