Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Feuer im Fuhrenkamp: Es war Brandstiftung!

Wolfsburg Feuer im Fuhrenkamp: Es war Brandstiftung!

Das Großfeuer in der Vorsfelder Straße Zum Fuhrenkamp in der Nacht zum 12. Juni ist laut Polizei definitiv auf vorsätzliche Brandstiftung zurückzuführen. „Wir können alle anderen Ursachen ausschließen“, sagt Sprecher Sven-Marco Claus.

Voriger Artikel
63 Teams paddeln um den Ritz-Carlton-Cup
Nächster Artikel
A39: Laster streifte Motorradfahrer (27)

Feuer im Fuhrenkamp: Ein Holzhaus brannte komplett nieder, die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Quelle: Archiv

Der Großbrand hatte in der Nacht zum 12. Juni ein Wohnhaus aus Holz komplett zerstört, Schaden mindestens 100.000 Euro. Wo genau das Feuer ausbrach, wollen die Ermittler aus taktischen Gründen nicht sagen. Aber: „An dieser Stelle kann ein technischer Defekt definitiv ausgeschlossen werden“, so Sven-Marco Claus. Auch eine fahrlässige Brandstiftung komme nicht in Frage - der Bewohner war zu der Zeit im Urlaub, niemand hielt sich in dem Blockhaus auf.

Bleibt nur vorsätzliche Brandstiftung. Für ein mögliches Motiv aber haben die Ermittler noch keinen Ansatz. Auch die Frage, ob der oder die Täter zuvor in das Haus eingebrochen waren, ist offen - „alles ist fast komplett verbrannt“, so der Polizeisprecher.

Umso dringender suchen die Beamten nun nach Zeugen. Wer hat in der Nacht zum Freitag, 12. Juni, insbesondere in der Stunde vor Ausbruch des Brandes gegen 3.45 Uhr etwas Verdächtiges in der Straße Zum Fuhrenkamp (Promilleweg zwischen Nordstadt und Vorsfelde) und der Zufahrt zur Kleingartenanlage Heidkämpe beobachtet?

Hinweise von Zeugen an die Polizei unter Tel. 05361/46460 .

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr