Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Feuer bei Penny: Plastiktüte brannte

Wolfsburg Feuer bei Penny: Plastiktüte brannte

Große Aufregung gestern Morgen im Hellwinkel: In der Personalküche des Penny-Supermarktes brannte es. Die Berufsfeuerwehr war unter schwerem Atemschutz im Einsatz und konnte ein größeres Feuer verhindern.

Voriger Artikel
Neues Bus-Netz ab Sommer: Schneller ans Ziel als bisher?
Nächster Artikel
VW Golf aus Parkhaus gestohlen

Feuerwehreinsatz im Penny-Markt gestern Morgen: In der Personalküche brannte es.

Quelle: Photowerk (he)

Gegen 6.30 Uhr ging in der Feuerwehrleitstelle der Alarm ein: Brand in der Penny-Filiale im Anemonenweg. Die Berufsfeuerwehr rückte mit einem Löschzug samt Rettungswagen aus.

Die Feuerwehrleute drangen unter schwerem Atemschutz zum Brandort vor, in der Penny-Personalküche war das Feuer ausgebrochen. Dichter Rauch drang aus dem Raum. Ursache war offenbar eine Plastiktüte, die ein Supermarkt-Mitarbeiter auf einer heißen Herdplatte abgestellt hatte. Durch die Hitze verschmorte diese.

Glück im Unglück: Verletzt wurde bei dem Einsatz im Hellwinkel niemand. „Wir haben die Plastiktüte vom Herd entfernt und anschließend den Raum mit Hochdrucklüftern belüftet“, so Marco Nicolai, Sprecher der Berufsfeuerwehr. Nach einer Dreiviertelstunde war der Einsatz schließlich wieder beendet - und der Supermarkt konnte öffnen.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr