Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Feuer auf Autobahn: Käfer brannte aus!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Feuer auf Autobahn: Käfer brannte aus!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:02 14.04.2015
Staus auf der A 39: Fast eine Stunde lang war die Autobahn gesperrt. Quelle: Mandy Kiunke
Anzeige

„Sicherheit geht vor“, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Michael Kohl, der mit der Autobahnpolizei die A 39 sperren ließ. Die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben rückten gegen 16 Uhr zu dem Brand mitten auf der Autobahn aus. Als die Einsatzkräften eintrafen, brannte der Wagen, der auf dem Standstreifen stand, bereits in voller Ausdehnung. Eine dunkle Rauchwolke stieg in den Himmel.

Damit die 18 Feuerwehrmänner besser löschen und sicher ihrer Arbeit nachgehen konnten, wurde die Autobahn komplett gesperrt. Fast eine Stunde lang mussten sich die Autofahrer daher gedulden.

Trotz des schnellen Einsatzes - für den VW Käfer kam jede Hilfe zu spät. Das Feuer brach vermutlich im Motorraum hinten aus. Der Wagen brannte völlig aus und wurde abgeschleppt. Dem Fahrer passierte zum Glück nichts.

jes

In der Nacht zum Montag versuchten unbekannte Täter offenbar gleich zwei Eingangstüren gewaltsam aufzubrechen und so in ein Mehrfamilienhaus im Stadtteil Wohltberg zu gelangen.

14.04.2015

Das lange Warten hat bald ein Ende: Ende Mai will Volkswagen die acht Tonnen schwere Golf-Skulptur auf der Wiese am Rabenberg (an der Braunschweiger Straße) aufstellen. Die Stadt hat gestern die Baustelle eingerichtet - sie baut Wall und Fundament für den überdimensionalen GTI. Die Skulptur hat Volkswagen 2013 der Stadt Wolfsburg zum 75. Geburtstag geschenkt.

13.04.2015

Mehrere Bewohner waren Zeuge des Mordes im Fallersleber Asylbewerberheim. Drei von ihnen sagten gestern vor dem Landgericht aus. Angeklagt sind ein Wolfsburger (26) und sein Bruder (35). Der jüngere soll bei einem Streit mit einem Dealer den Flüchtling Stanly U. (31) erschossen haben, der mit den Drogengeschäften gar nichts zu tun hatte.

13.04.2015
Anzeige