Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Festnahme nach Einbruch in Sushi-Laden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Festnahme nach Einbruch in Sushi-Laden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 27.04.2018
Gemüseladen Quamishlo Market von Mehmet Ercan in der Schillerstraße: Auch hier wurde eingebrochen. Quelle: Jörn Graue
Stadtmitte

Schneller Erfolg für die Polizei: Nach dem Einbruch in das Lokal Sushi Berlin in der Schillerstraße 37 in der Nacht auf Montag konnten die Ermittler nur wenig später drei Tatverdächtige in Braunlage festnehmen. Ob die Männer (18, 22 und 25) aus Sachsen-Anhalt auch für den Einbruch in den internationalen Gemüseladen „Qamishlo Market“ in demselben Gebäudekomplex in derselben Nacht infrage kommen, steht derzeit noch nicht fest.

Flucht im gestohlenen VW-Caddy war nur von kurzer Dauer

In dem Sushi-Laden fiel den Tätern neben einer geringen Menge Bargeld der Schlüssel für den firmeneigenen Caddy in die Hände, mit dem sie sich nach dem Einbruch aus dem Staub machten. Doch die Flucht sollte nur von kurzer Dauer sein. Laut Wolfsburgs Polizeisprecher Sven-Marco Claus kontrollierten Beamte in der Nacht von Montag auf Dienstag drei verdächtige Personen in Braunlage im Harz. „Diese hatten Einbruchswerkzeug und den Schlüssel für einen VW-Caddy dabei.“

Es stellte sich heraus, dass sich an dem Wagen gestohlene Kennzeichen befanden und dieser bei dem Einbruch in das Lokal Sushi Berlin gestohlen worden war. „Die drei Tatverdächtigen aus Sachsen-Anhalt sind alle einschlägig polizeibekannt“, so Sven-Marco Claus. „Wir sind froh, dass die Täter geschnappt wurden und wir den Wagen wieder bekommen. Das war gute Arbeit der Polizei“, zeigte sich der Geschäftsführer von Sushi Berlin, Thanh Nguyen, erleichtert.

Sushi Berlin an der Schillerstraße 37: Dort entwendeten Einbrecher den Schlüssel für den firmeneigenen VW-Caddy. Die Polizei konnte kurz darauf drei Tatverdächtige in Braunlage festnehmen. Quelle: Jörn Graue

Bislang Unbekannte waren in der Nacht von Sonntag auf Montag auch in den Gemüseladen „Qamishlo Market“ von Mehmet Ercan eingedrungen. „Die waren fast eine Stunde in dem Laden“, berichtete er mit Blick auf die Videoüberwachung. Der Geschäftsmann will seine Verkaufsräume jetzt zusätzlich mit einer Alarmanlage sichern.

Von Jörn Graue

Ungläubige Freude herrscht im Sozialwerk Wolfsburg. Eine anonyme Spenderin hat 6000 Euro für den Verein abgegeben, der Kleider und Haushaltsgegenstände an Bedürftige abgibt. Damit reagierte die Wohltäterin auf einen Bericht der WAZ – und rettete das Sozialwerk vor dem Aus.

25.04.2018

Eine szenische Lesung mit makaberem Humor und akrobatischen Schauspielern erlebten die Zuschauer am Montagabend im ausverkauften Panoramakino in der Autostadt. Im Rahmen der Movimentos-Festwochen lasen Caroline Peters und Samuel Finzi aus dem Roman „Babylon“ der französischen Autorin Yasmina Reza.

24.04.2018

Alarmierende Zahlen: Rund 10.000 Wolfsburger zwischen 18 und 64 Jahren können weder lesen noch schreiben. Die Kampagne „Nur Mut!“ warb jetzt für Hilfe und Beratung beim Thema Analphabetismus.

24.04.2018