Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Festnahme: Marokkaner aus Wolfsburg flüchtete über Autobahn
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Festnahme: Marokkaner aus Wolfsburg flüchtete über Autobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 10.03.2016
Ein 36-jähriger Marokkaner aus Wolfsburg, der per Haftbefehl gesucht wurde, konnte kurz vor Hamburg festgenommen werden. Quelle: dpa
Anzeige

Polizisten durchsuchten in den Morgenstunden mehrere Wohnräume der Flüchtlingsunterkunft in Seevetal vor den Toren Hamburgs. Ein leicht bekleideter Mann sprang daraufhin aus einem Fenster und ergriff die Flucht: Er lief über die nahegelegene Autobahn und verschwand in der Feldmark. Die Polizei leitete eine großangelegte Fahndung mit mehreren Streifenwagen im Bereich des Horster Dreiecks ein. Auch Diensthunde kamen zum Einsatz.

Nach etwa einer Stunde konnte der Gesuchte auf einem Feld gestellt werden. Wie sich bei der Überprüfung zeigte, handelte es sich um einen mit mehreren Haftbefehlen gesuchten 36-jährigen Marokkaner aus Wolfsburg. Beamte brachten den Mann in ein Gefängnis, wo er nun eine Freiheitsstrafe von einem Jahr wegen mehrfacher Diebstahlsdelikte verbüßen muss.

„Derzeit ist der Inhaftierte nicht mit den Vorfällen in der Silvesternacht in Verbindung zu bringen“, sagte ein Polizeisprecher. Offenbar hielt er sich zufällig in der Unterkunft auf und flüchtete aus Angst vor einer Festnahme.

seb

Alle vier Reifen samt Felgen haben Unbekannte am Mittwoch auf dem VW-Parkplatz in Kästorf von einem Audi Q5 abmontiert und gestohlen.

10.03.2016

Die größte Messe zwischen Harz und Heide: Am Wochenende findet im CongressPark wieder die Bawoga (Bauen, Wohnen, Garten) statt. Die WAZ verschenkt heute fünfmal zwei Eintrittskarten für die Messe.

13.03.2016

Seit Donnerstagvormittag ist die Rechtsabbiegespur des Berliner Rings in Richtung Bahnhof/Tunnel wegen Sanierungsarbeiten komplett gesperrt. Auf der Berliner Brücke kommt es stadteinwärts zu starken Verkehrsbehinderungen. Es bilden sich lange Rückstaus.

10.03.2016
Anzeige