Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Festival in der Autostadt: 11.000 Schüler kamen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Festival in der Autostadt: 11.000 Schüler kamen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 21.06.2010
Großes Schüler-Festival: Über 11.000 Jugendliche kamen in die Autostadt. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Das Gymnasium Fallersleben hatte sich mit „Treibhauseffekt und Nachhaltigkeit“ auseinander gesetzt und das Albert-Schweitzer-Gymnasium aus Westhagen fragte in der Podiumsdiskussion „Mit Elektroautos mobil in die Zukunft?“

Gesunde Snacks hatten Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) für das Festival zubereitet. Seit Mitte März beschäftigen sich die Jahrgänge sieben bis elf mit gesunder Ernährung und Bewegung und haben viel gelernt. „Gesundes Essen lässt sich einfach zubereiten und es schmeckt auch“, sagten Lukas Ullrich (14) und Marco Bamberger (13).

Eine Schülerin des THG hatte sogar einen kleinen Auftritt im Autostadt-Park: Clown Raluti hatte Samira Kropp (11) aus dem Publikum gefischt und führte einige Kunststücke mit ihr durch. „Das war sehr lustig“, meinte die Schülerin.

Es gab noch mehr Unterhaltung: Der kleine Elefant sorgte für viel Aufsehen und Spaß, Schnecke Maurice fegte durch den Park und die Stelzenläufer von Dulce Compania verzauberten die Besucher mit ihren tollen Kostümen.

syt

Diese Premiere hatte es in sich: 1000 Kinder nahmen am Samstag am allerersten Kids Day des VfL Wolfsburg im Stadion am Elsterweg teil – und Anmeldungen hätte es sogar noch viel mehr gegeben. An vielen Stationen lernten die Kinder den Verein bei Spaß und Sport kennen.

21.06.2010
Stadt Wolfsburg Streife stoppt Porsche - Fast Unfall mit Polizei

Gleich zwei Verkehrsteilnehmer zog die Polizei am Wochenende aus dem Verkehr, die mehr als tüchtig ins Glas geschaut hatten.

21.06.2010
Stadt Wolfsburg Friedhofs-Ärger: Grabplatte kaputt - Täter zerstört Figuren, Belohnung ausgesetzt

Makaber und geschmacklos: Erst stahlen Unbekannte das Holzkreuz vom Grab des kürzlich verstorbenen Erwin Eisenberger auf dem Sülfelder Friedhof (WAZ berichtete), am Wochenende zerstörten Vandalen drei Metallvögel auf seiner Grabplatte.

21.06.2010
Anzeige