Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Festival-Auftakt: Bunte Figuren in der Fuzo

Wolfsburg Festival-Auftakt: Bunte Figuren in der Fuzo

Endlich sind sie wieder da: Die „Gaukler, Gnome und Giganten“ hielten am Samstag mit einer bunten Parade Einzug in Wolfsburg. Zum Auftakt des 4. Internationalen Figurentheater-Festivals führte Vogelgigantin „Grandolina“ von der Wolfsburger Figurentheater Compagnie Menschen, Puppen und Objekte aus ganz Europa an.

Voriger Artikel
Tolle Stimmung an der Strecke: 10.000 Zuschauer feuerten an
Nächster Artikel
Klieversberg: Kranzniederlegung zum „Tag der Heimat“

Umzug: Kostümgruppen, Wushu-Drachen und Wolfsburgs Maskottchen marschierten durch die Fußgängerzone.

Quelle: Britta Schulze

Der Umzug führte vom Nordkopf bis zum Hollerplatz. „Ein toller Anblick für Groß und Klein“, sagte Zuschauerin Anne Niedworok. Auch Tochter Isabella war begeistert: „Alles ist so schön bunt“. Christoph Freisen aus Calberlah gefielen die Space-Cruiser am besten.

Hinter „Grandolina“ folgten die Historische Kostümgruppe aus dem „Frauenzimmer“ des Frauenzentrums in ausladenden Rokokogewändern sowie eine Gruppe des Denkmal- und Kulturvereins Fallersleben um Bärbel Weist. „Das Figurenfest macht die Stadt bunt und lebendig“, sagte sie. Auch Maskottchen Wölfi und die Wushu-Drachen des VfL, Foxi (VfB Fallersleben), Ben (Grizzly Adams) sowie Lupino (WMG) waren dabei. Die Combo „Samba Batucada“ der Musikschule schlug den Takt.

Puppenspiel gab‘s mit Thomas Herfort vor der City-Galerie. Er präsentierte als Ein-Mann-Marionettentheater das Stück „Schweinchen Henry und seine Freunde“. Ein Hit war Elefant Rüdi, den die Wolfsburger mit Hilfe von Dompteur Vincent auf dem Hollerplatz mit Bananen „füttern“ durften.

anh

WAZ-INFO: Figurenthater-Festival-Programm

Mittwoch, 17. September
10 Uhr (auf Deutsch) und 16.30 Uhr (auf Russisch), Bollmohr-Scheune: Aschenputtel
10.30, 12.30 und 15 Uhr, Porschestraße: Waltraud, Wilma, Berta und Bellmondo.

Donnerstag, 18. September
9 bis 16 Uhr, Bollmohr-Scheune: TraumZauberLicht Workshop

Freitag, 19. September
9 bis 16 Uhr, Bollmohr-Scheune: TraumZauberLicht Workshop
20 Uhr, Bollmohr-Scheune: Das Leben geht weiter als man denkt

Samstag, 20. September
11, 12 und 14 Uhr, Hugo-Bork-Platz: Big Bugs
14 bis 17 Uhr, Schloss: Theaternachmittag
14 bis 20 Uhr, Hauptportal des Schlosses: Das Archiv des Weltensammlers
14 bis 20 Uhr, Innenhof des Wolfsburger Schlosses: Cyclo Theatre
19.30 bis 22 Uhr, Schloss: Nacht der Puppen
22 Uhr, Park des Wolfsburger Schlosses: Feuer, Wasser und Posaunen

Sonntag 21. September
11 Uhr, Bollmohrscheune: Guten Tag, kleines Schweinchen

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang