Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Fernwärme wird 9,1 Prozent teurer!

Wolfsburg Fernwärme wird 9,1 Prozent teurer!

Schlechte Nachricht für viele Wolfsburger: Am 1. August erhöht die LSW LandE-Stadtwerke die Preise für Fernwärme. Die Kosten steigen um 9,1 Prozent.

Voriger Artikel
Brand: Defekt löste Feuer im Stall aus
Nächster Artikel
Streit um Kosten für verletzte Gans

Heizen wird in Wolfsburg deutlich teurer: Die LSW hebt die Preise für Fernwärme um rund 9,1 Prozent an.

Die für die Fernwärme maßgeblichen Preisfaktoren wie Kosten für CO2-Verschmutzungsrechte, Kohle aus Nicht-EU-Ländern sowie leichtes und schweres Heizöl hätten sich in letzter Zeit nach oben entwickelt. Dies mache laut LSW eine „Anpassung der Abgabepreise“ erforderlich.

Die neuen Fernwärmepreise gelten für rund 50.000 private Haushalte und Gewerbetreibende in Wolfsburg. Für einen Vier-Personen-Haushalt in einer mittelgroßen Wohnung bedeutet die Preisanpassung eine monatliche Erhöhung von rund 6,50 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Für ein Einfamilienhaus sind es etwa brutto 10,37 Euro pro Monat.

Keine Rolle bei der Preiserhöhung spiele das schlechte Ergebnis der Stadtwerke im Geschäftsjahr 2010 und die immensen Kosten, die im Zuge der Stadtwerke-Affäre entstanden sind. „Die Preiserhöhungen für unsere Kunden stellen lediglich unsere Bezugskostensteigerungen dar“, sagte LSW-Geschäftsführer Frank Kästner.

Die Fernwärme in Wolfsburg wird überwiegend nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung von der VW Kraftwerke GmbH erzeugt. Zuletzt hatte die LSW die Fernwärmepreise im Oktober um rund 6,5 Prozent erhöht.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr