Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ferien in der Autostadt: Sommerspaß für Schüler
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ferien in der Autostadt: Sommerspaß für Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 06.07.2010
Spaß in den Ferien: Die Autostadt bietet wieder ein umfangreiches Sommerprogramm für Kinder und Jugendliche an. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

In diesem Sommer liegt die Karibik auch für Kinder und Jugendliche aller Altersklassen ganz nah. Für die Kleinsten bietet das große Sandkastenboot genug Platz für Burgen, Gräben und Piratenspiele. Zudem werden an schönen Tagen riesige Seifenblasen in den Himmel geschickt.

Für die passenden karibischen Souvenirs sorgen Kinder zwischen fünf und elf Jahren, die in verschiedenen einstündigen Workshops ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Kinder ab elf Jahren werden in den täglichen Workshops zu Bootsbauern.

Alle Ferien-Workshops für Kinder und Jugendliche sowie die anderen Angebote sind kostenfrei mit einer Tages- oder Jahreskarte der Autostadt zu besuchen. Schüler ohne Jahreskarte können alle Angebote bis zum 29. August gegen Vorlage des Schülerausweises für den einmaligen Eintritt von acht Euro nutzen. Nähere Infos unter Tel. 0800/288 678 238.

Der VW-Konzern hat einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord aufgestellt. Ein Bugatti Veyron 16.4 Super Sport knackte jetzt auf dem VW-Prüfgelände in Ehra-Lessien den Weltrekord für Straßen zugelassene Seriensportwagen. Unglaublich: Der Bugatti schaffte 431 km/h.

06.07.2010

Da röhrt der Hirsch: Eine vierköpfige Rentierfamilie der Reitbahn Frank sorgt für tierischen Badespaß und wird am morgigen Mittwoch ab 14 Uhr in den Schillerteich eintauchen. Schaulustige sind bei dem feucht-fröhlichen Spektakel natürlich willkommen.

06.07.2010
Stadt Wolfsburg Markthalle: Elfers geht - Projektleiter wirft hin

Paukenschlag in der Markthalle. Projektleiter Hans Elfers wirft nach nur vier Monaten hin. Er sollte das kriselnde Neuland-Projekt mit frischen Ideen voranbringen. „Aber die Neuland sowie der Aufsichtsrat haben andere Vorstellungen vom Betrieb einer solchen Einrichtung als meine Kollegen und ich“, sagte Elfers gestern.

06.07.2010
Anzeige