Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ferien-Betreuung: Probleme wegen spätem Schulstart
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ferien-Betreuung: Probleme wegen spätem Schulstart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.03.2014
Quelle: Archiv
Anzeige

Denn die Kinder, die nach den Sommerferien Mitte September eingeschult werden, dürfen ab dem 1. August, wenn das neue Kita-Jahr beginnt, nicht mehr den Kindergarten besuchen. Das heißt: Einen Monat lang gibt es für diese Kinder keine Betreuung, was einigen Eltern sicher Probleme bereiten dürfte. Die Stadt sucht nach Lösungen, hat mit den Kita-Trägern entsprechende Vereinbarungen getroffen. Es gibt zwei Möglichkeiten:

- Die Kita kann eine Verlängerung des Betreuungsvertrags bis September anbieten, ein Extra-Elternbeitrag fällt dabei wegen des beitragsfreien Kita-Jahres nicht an. Allerdings gibt es keinen Rechtsanspruch - Voraussetzung ist, dass die Kapazität auch während der Schließzeit der Kita (Notgruppen) ausreicht. Die meisten Kitas in Wolfsburg schließen während des VW-Werksurlaubs (4. bis 23. August).

- Eltern können ihre Kinder für ein kostenpflichtiges Ferienangebot der Volkshochschule anmelden. Dabei gibt es auch Angebote für behinderte Kinder. „Diese sollten sich jedoch frühzeitig anmelden, um den Bedarf und Personaleinsatz gut planen zu können“, sagt Stadtsprecher Andreas Carl. Infos gibt es bei der VHS unter Tel 05361/89020818.

Für die neu angemeldeten Kita- und Krippenkinder gilt ein Rechtsanspruch auf Betreuung. Die Kita-Leitungen stimmen den Beginn der Betreuung aber individuell mit den Eltern ab, auch eine Aufnahme im September ist möglich. „Die Aufnahme der neuen Krippen- und Kindergartenkinder hat Vorrang vor der verlängerten Betreuung der zukünftigen Schulkinder“, betont Carl.

amü

Polizei-Einsatz am Mittellandkanal: am Dienstagvormittag suchten Taucher der Technischen Einsatzeinheit (TEE) der Polizei aus Braunschweig im Kanal nach Diebesgut.

14.03.2014

Handwerker-Pfusch war Ursache für einen verheerenden Großbrand, der 2009 in Heiligendorf ein Wohnhaus komplett vernichtete. Am Dienstag standen zwei Handwerker (56 und 52 Jahre alt) vor Gericht, die ein Abgasrohr für den Kamin falsch gesetzt hatten - beide Verfahren wurden gegen 500 Euro Geldauflage eingestellt.

11.03.2014

Schwerer Unfall nach riskantem Überholmanöver: Ein Roller-Fahrer (58) stieß am Dienstag im Feierabendverkehr in Vorsfelde mit einem Golf zusammen und prallte anschließend gegen ein weiteres Fahrzeug.

11.03.2014
Anzeige