Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Feierstunde zum Europatag: Appell für den Frieden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Feierstunde zum Europatag: Appell für den Frieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 09.05.2016
Rathausvorplatz: Oberbürgermeister Klaus Mohrs und die drei Bürgermeisterinnen hissten Flaggen zum Europatag. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Die Europahymne „Ode an die Freude“ als Glockenspiel vom Rathaus stimmte auf den gestrigen Europa-Tag der Europäischen Union ein. Passend dazu hissten Oberbürgermeister Klaus Mohrs und die Bürgermeisterinnen Bärbel Weist, Hiltrud Jeworrek und Elke Braun vier Europa-Flaggen zur Eurovisionshymne „Te Deum“ von Marc-Antoine Charpentier, die eine Bläserklasse des Ratsgymnasiums spielte.

Die Vorstellung von Schülern der Eichendorffschule in verschiedenen Sprachen belegte eindrucksvoll, dass Menschen aus vielen Nationen in Wolfsburg und Umgebung zu Hause sind. „Ich spiele Klavier, tanze Hip Hop und komme aus Deutschland“, sagte die 13-jährige Leonie. Mitschüler Flavio erklärte auf Italienisch, dass er aus Sizilien komme und gerne Fußball spiele. Auch Schüler aus der Leonardo da Vinci Grund- und Gesamtschule waren mit ihren Lehrkräften zum Europatag gekommen. In seiner Ansprache wandte sich Klaus Mohrs direkt an die jungen Menschen, denn: „Es wird später ihr Europa sein.“ So warb er für die Fortführung im Bemühen um Ideale wie Frieden, Wohlstand und Stabilität. Mit Blick auf die aktuelle politische Situation sieht er „den Kontinent vor kritischen Problemen“ und nannte zunehmenden Nationalismus in einzelnen EU-Mitgliedstaaten als Beispiel.

Auch einige Passanten blieben stehen und lauschten der Ansprache sowie den Beiträgen der Schüler: „Ich bin zufällig vorbeigekommen und habe die Flaggen gesehen“, sagte Ingrid Kirsch.

joe

Wolfsburg. Bye Bye Tao. Die große Disko mitten in der Wolfsburger Innenstadt hat geschlossen. Am Samstag stieg die Abschiedsparty mit rund 700 Besuchern.

09.05.2016

Wolfsburg. Als „wichtigen Mosaikstein“ in der Wolfsburger Wohnbauoffensive hat Neuland-Geschäftsführer Hans-Dieter Brandt das Neubauvorhaben im Goethepark bezeichnet. Am Montag fand dort das Richtfest für die 68 neuen Wohnungen statt.

09.05.2016

Anfangs stehen sich „Halpern & Johnson“ in Lionel Goldsteins Kammerspiel wie in einem Boxring gegenüber. Für den Witwer Halpern ist es ein Schock, am Grab seiner kürzlich verstorbenen Frau Florence deren trauernden Ex-Liebhaber Johnson vorzufinden: Es war die letzte Lesung im Rahmen der Movimentos-Festwochen der Autostadt.

12.05.2016
Anzeige