Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Feiern in ganz Wolfsburg: Partystimmung und leckere Buffets

Wolfsburg Feiern in ganz Wolfsburg: Partystimmung und leckere Buffets

Party, Party, Party: Ob Autostadt, Kaufhof oder Allerpark – überall feierten die Gäste in der Silvesternacht ausgelassen. 

Voriger Artikel
Brände und Diebe: Polizei sucht Zeugen zu Sachbeschädigungen
Nächster Artikel
250 Teilnehmer: Rekord beim Silvesterlauf

Silvesterparty: Jahreswechsel in der Autostadt.

In der Autostadt hatte mancher der 700 Besucher auch eine Träne im Auge, denn die Partyreihe Park endete. „Vielleicht muss man aufhören, wenn es am schönsten ist“, sagte Julius C. Hahn. „Aber heute wird nochmal gefeiert“, so Besucherin Paula Sultan. Dabei hatten auch die Disco Boys (Raphael Krickow/Gordon Hollenga) am DJ-Pult und Sänger Cosmo Klein Spaß.

Im Allerpark stürmten im Kolumbianischen Pavillon die Gäste bei Hits wie „Ein Stern, der Deinen Namen trägt“ von DJ Ötzi die Tanzfläche. „Das Essen war super und die Musik abwechslungsreich“, lobten Giovanni und Christine Frattoloso.

DJ Como brachte 250 Gäste in der Autovision in Feierlaune – zum neunten Mal. „Das Essen ist gut, die Leute sind super“, schwärmte Iris Barth. Das freute Gastgeber Goran Durdic. Seine anderen beiden Partys waren ebenfalls ausgebucht: 50 Personen speisten zu Barmusik von „Easy Listening“ in den Schlossremisen, 80 in der Casa Antigua beim Vier-Gänge-Menü.

Beste Stimmung im Kaufhof: Im Lupus und B 25 luden Mario und Salvatore Baffa zu Hummer-Buffet und Tanz ein. „Wir hoffen, ganz 2014 wird so schön wie diese Party“, schwärmte Ralf Paeslack.

Wirt Michael „Charly“ Hauff verband Alt Berlin und Tiffany zu einem Party-Tempel für Ü-50-Feten-Fans.

Und in der Bar Celona feierten Gäste zwischen 6 und 60 Jahren, darunter Fans und Spieler des SC Weyhausen.

amü/mbb/üt

Silvesterpartys in Wolfsburg: Auch in der Autovision wurde gefeiert

Zur Bildergalerie

Bälle in der Innenstadt: Silvester international

Ganz international tanzte Wolfsburg in der Innenstadt ins neue Jahr: Im CongressPark gab‘s gleich drei Partys – mit deutschem, russischem und italienischem Flair. Im Kulturzentrum Hallenbad servierte man ein südamerikanisches Buffet und Salsa-Klänge.

Im CongressPark feierten insgesamt 1100 Gäste in drei Sälen. „Die Hütte ist voll“, freute sich der Chef vom Dienst Timo Soik. Den größten Part nahm mit 600 Personen die Russische Party im Großen Saal ein. Organisatorin Anna Ladner sang selbst, begleitet von Illya Vyatkin am Keyboard. „Sie gibt wirklich alles“, so Besucherin Lilli Hahn.

In der Black Box feierte erstmals der Apulier-Verein, mit 250 Gästen (kl. Foto). DJ Tom legte auf, Luisa Traducco und Matteo Ertico tanzten ausgelassen: „Hier ist die Stimmung sehr gut“, so Ertico. „Wunderbar“ fand das Apulier-Chef Angelo De Mitri.

Weitere 250 Gäste starteten im Spiegelsaal zur Musik der „Soundbrothers And Sisters“ ins neue Jahr, darunter Horst Kunrad: „Wir sind immer hier.“

Das besondere Ambiente unter dem Sprungturm im Hallenbad gefiel 111 Gästen, einige kamen auch aus Braunschweig und Gifhorn. Markus Reichel (39), Nadine Siebold (32) sowie Katja (34) und Arndt Seidel (38) konnten am Buffet zwischen Guacamole, Seehecht und Süßkartoffelauflauf wählen und machten später beim spontanen Salsa-Kursus mit: „Die Musik ist toll“, sagte Nadine Siebold. „Öfter tanzen zu gehen ist unser guter Vorsatz für 2014“, verriet Katja Seidel. Party-Organisatorin Lynn Beyer freute sich über die gute Stimmung im ausverkauften Haus.

amü/mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände