Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Fassadenkletterer überprüfen die Platten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Fassadenkletterer überprüfen die Platten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 11.03.2018
Sitzt das noch alles? Eine Fachfirma kontrolliert die Fassaden öffentlicher Gebäude. Am Dienstag war das Aalto-Haus dran.  Quelle: Britta Schulze
Stadtmitte

 Sitzt da noch alles fest? Unter dieser Fragestellung überprüft eine Fachfirma zurzeit die Fassaden mehrerer öffentlicher Gebäude in Wolfsburg. Los ging es zu Beginn dieser Woche am Alvar-Aalto-Kulturhaus.

Neben dem Aalto-Kulturhaus steht ein mächtiger Hubschrauber, die Fläche drumherum ist mit Flatterband abgesperrt. Mittels der hydraulischen Plattform manövrieren sich zwei Männer an der Fassade entlang und klopfen mit einem Hammer gegen die Platten. „Es handelt sich um die routinemäßige Überprüfung der Natursteinfassadenplatten“, erklärt Stadt-Sprecher Ralf Schmidt. Beauftragt wurden damit externe Sachverständige, die die Fassaden auf Standfestigkeit überprüfen: Ist alles okay, passiert nichts; stellen sie etwas fest, geht die Meldung an die Stadt.

Die Überprüfungen finden routinemäßig in bestimmten Abständen statt, im Moment kommen außer dem Kulturhaus noch das Ratsgymnasium und das Rathaus C (Personal und Finanzen) an der Pestalozziallee dran. Die Überprüfungen ergeben Sinn: Vor gut einem Jahr wurde festgestellt, dass die Fassade des Rathaus A löchrig war. Nach der Komplettsanierung 2013 für fünf Millionen Euro wurden elf schadhafte Platten entdeckt, die später ausgetauscht wurden.

Von Ulrich Franke

Wer zu Fuß durchs Parkhaus am CongressPark schlendert, sieht schnell: Hier liegt eine Menge im Argen. Das gilt aber auch für die Heinrich-Nordhoff-Straße, also was saniert man nun zuerst? Für eines von beiden gibt es im Rat der Stadt eine Mehrheit.

22.02.2018

Nach mehr als 60 Jahren Firmengeschichte endet mit der Schließung von Blumen Schlolaut in der Kleiststraße eine Wolfsburger Ära. Mit einer kleinen Feierstunde wollen sich die Schlolaut-Schwestern von ihren Kunden verabschieden.

11.03.2018

Mehr als 44.000 Euro hat die Volksbank BraWo an 38 Vereine aus Wolfsburg und Umgebung gespendet. Das Geld kommt aus einer „Gewinnspar“-Lotterie der Volksbank und hilft nun, Anschaffungen von Poloshirts bis hin zu Industrie-Geschirrspülmaschinen zu finanzieren.

22.02.2018