Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Fans wünschen sich den Malanda-Weg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Fans wünschen sich den Malanda-Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.02.2015
Setzen sich für einen Junior-Malanda-Weg in Wolfsburg ein: Die VfL-Fans Alexander Kage (li.) und Lukas Bade.

Die beiden Schüler kommen zwar aus Uetze bei Hannover, ihr Fußballherz aber schlägt seit Jahren für die Wölfe. „Wir hatten Junior kurz nach seiner Ankunft in Wolfsburg beim Training getroffen und mit ihm gesprochen“, sagt Alexander Kage. „Er war supernett, ein total toller Typ.“ Der Tod des jungen Profis, der Anfang Januar bei einem Verkehrsunfall im Alter von nur 20 Jahren ums Leben gekommen war, sei ihm und seinem Freund sehr nahe gegangen. Darum die gemeinsame Idee: Junior soll nie in Vergessenheit geraten.

Auf ihrer Malanda-Fanseite starteten die beiden nun eine Aktion, für die es immer mehr „Likes“ gibt: Bennent eine Straße oder einen Weg in Wolfsburg nach dem Fußballer. Auf eine Mail an die Stadtverwaltung erhielten sie bereits Antwort - man werde das Anliegen an die zuständige Stelle weiter leiten. Und den VfL haben die beiden kontaktiert, die Idee: Vielleicht könnte ja ein kurzer Fußweg am Vereinsgelände nach Junior Malanda benannt werden, ohne großen bürokratischen Aufwand. Alexander Kage: „Es wäre schön, wenn man Junior Malanda in Wolfsburg diese letzte Ehre erweisen könnte.“

fra

Wolfsburgs ekligste Mülltonnen stehen mitten in der City - in den Höfen, vor allem aber auch im Rathenauplan. Dort ärgert sich nicht nur Andreas Dütz seit Jahren über massenhaft Vogeldreck auf den Mülltonnen. Doch jetzt ist endlich Abhilfe in Sicht.

11.02.2015

Drei weitere Mitglieder der „Pizza-Bande“ wurden gestern vom Jugendschöffengericht verurteilt. Zwei 18-Jährige erhielten Jugendstrafen, ein 19-Jähriger einen Dauer-Arrest.

11.02.2015

Am Montag befuhr ein 43-jähriger Golf-Fahrer um 7.50 Uhr die Straße am Schäferbusch. Hier kam ihm eine Radfahrerin entgegen. Es kam trotz Ausweichmanöver zum Zusammenstoß. Die Polizei bittet nun diese Radfahrerin, sich zu melden.

11.02.2015