Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Falsche Schilder: Keinem fiel Panne auf

Wolfsburg Falsche Schilder: Keinem fiel Panne auf

Wolfsburg. In Wolfsburg gibt es über 1000 Straßen – mit ebenso vielen Straßenschildern und unterschiedlichen Namen. In einigen Ecken der Stadt treibt die Beschilderung allerdings seltsame Blüten. Dort entstehen auf einmal Straßen, die gibt es eigentlich gar nicht.

Voriger Artikel
Autoknacker: 4500 Euro Schaden
Nächster Artikel
Stadt sagt Falschparkern den Kampf an

Panne: In der Teichbreite leben viele Wolfsburger laut Straßenschild in der „Jlmenaustraße“.

Quelle: Foto: Manfred Hensel

So drängt sich der Eindruck auf, dass der Stadt vor einiger Zeit der Buchstabe „I“ ausging – und ersatzweise kurzerhand zum „J“ gegriffen wurde. In der Teichbreite wohnen viele Wolfsburger offenbar schon jahrelang unbemerkt in der „Jlmenaustraße“. Und in Detmerode lebt es sich trotz eines peinlichen Fehlers auf dem Straßenschild anscheinend recht beschaulich in der Straße „Jn den Auen“.

Im Rathaus war die Schild-Schluderei bislang unbekannt. „Wir gehen der Sache nach und tauschen die Schilder bei nächster Gelegenheit aus“, erklärt Stadtsprecher Ralf Schmidt. Bei insgesamt rund 20.000 Verkehrszeichen inklusive Straßenschildern könnten solche Fehler „durchrutschen“. „Das fällt dann in der Druckerei niemandem auf, beim Anbringen nicht und – wie in dem aktuellen Fall – den Anliegern auch erst nach langer Zeit“, so Schmidt.

Bei den Schildern in der Ilmenaustraße und In den Auen handelt es sich laut Stadt um ältere Modelle. Denn seit Jahren werden Straßenschilder nicht mit einer solchen Umrahmung versehen.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel