Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Falsche Polizisten wollen Rentner reinlegen

Warnung vor mieser Masche Falsche Polizisten wollen Rentner reinlegen

Vor einer aktuellen Masche warnt die Polizei. Betrüger geben sich in Wolfsburg als Polizeibeamte aus und versuchen, ältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen.

Voriger Artikel
Neues Labor für die Ostfalia
Nächster Artikel
Feuer im Hausflur: Altpapier brannte
Quelle: Archiv

„Man sollte auch bei angeblichen Anrufen durch die Polizei misstrauisch bleiben“, rät Kriminalhauptkommissar Horst-Peter Ewert als zuständiger Präventions-Berater.

Seit Anfang Dezember habe es vereinzelte Anrufe in Wolfsburg geben, gleich drei Fälle ereigneten sich am Montag in Fallersleben. Gegenüber Senioren im Alter zwischen 73 und 85 Jahren haben sich die Betrüger als Mitarbeiter des BKA, des LKA oder auch der örtlichen Polizei aus und erkundigten sich nach den finanziellen Verhältnissen der Rentner. Weil angeblich Einbrecher in der Nachbarschaft unterwegs seien oder das Ersparte auf dem Bankkonto nicht sicher sei, sollten die Opfer ihr Geld abheben und einem Polizisten übergeben, der es bei ihnen zu Hause abholen werde. „Zum Glück fiel keins der Opfer auf die miese Masche rein“, sagt Ewert. „Perfide ist, dass durch einen technischen Trick tatsächlich eine Nummer der Polizei im Display angezeigt wird.“ Man sollte auf keinen Fall die Rückruf-Funktion nutzen, weil man sonst wieder bei den Betrügern lande. Das einzig richtige in diesem Fall: Die Polizei sollte über den Notruf 110 verständigt werden.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr