Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Falsche Handwerker kamen mit Lkw und Maschinen

Wolfsburg Falsche Handwerker kamen mit Lkw und Maschinen

Vorsicht: Bauernfänger sind mit einer neuen Masche unterwegs. In Vorsfelde drehten vier Gauner einem 91-Jährigen die Sanierung seiner Hofeinfahrt an, verteilten ein wenig Bitumen – und verschwanden mit 490 Euro in bar. Die Einlösung eines zusätzlichen Schecks wurde im letzten Moment verhindert.

Voriger Artikel
Einkaufszentrum Detmerode: Einbrecher erbeuten Kupfer
Nächster Artikel
Bacchus zieht um: Standort mit Geschichte

Falsche Handwerker: Die Maschen werden immer dreister.

Quelle: Foto: Archiv

Das Quartett, vermutlich Iren oder Engländer, tauchte am Dienstag gegen 17 Uhr unangemeldet bei dem Rentner in der Meinstraße auf, mitsamt Laster und Baumaschinen: Man schlug dem älteren Herrn eine „kostengünstige Sanierung“ seiner 80 Quadratmeter großen Hofeinfahrt vor. Der 91-Jährige ließ sich überreden, als Preis für die Arbeiten wurden 1600 Euro vereinbart.

Rund eine Stunde lang werkelten drei der Männer anschließend mehr schlecht als recht vor sich hin, verteilten ein wenig Bitumen und Splitt, während der Vierte nur damit beschäftigt war, den Rentner unter Vorwänden von der Baustelle fernzuhalten. Schließlich verabschiedete sich das Quartett – mit 490 Euro in der Hand und einem Barscheck über die restliche Summe.

Die Arbeit erschien dem Rentner im Nachhinein stümperhaft, er informierte seine Tochter. „Diese konnte umgehend dafür sorgen, dass der Scheck gesperrt und eine Auszahlung verhindert wurde“, sagt Polizeisprecher Rainer Raschke, der nicht zum ersten Mal vor dubiosen Handwerker-Geschäften an der Haustür warnt: „Die sind grundsätzlich minderwertig und überteuert.“ Besser sei es, sich einen Kostenvoranschlag einer seriösen ortsansässigen Firma einzuholen.

  • Hinweise an die Polizei unter Telefon 05361/46460.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel