Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Fahrstühle am Bahnhof sind zu klein für E-Bikes
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Fahrstühle am Bahnhof sind zu klein für E-Bikes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 29.09.2018
Engagiert: Herbert Spengler hat ausgerechnet, wie groß der Fahrstuhl werden müsste – doch eine Vergrößerung ist laut Bahn nicht möglich. Quelle: Carsten Bischof
Stadtmitte

Herbert Spengler ist Tourenradler durch und durch. Regelmäßig schiebt der 75-jährige Wolfsburger sein E-Bike in einen Zug und fährt entspannt zum nächsten Zielort, um von dort seine Radtour zu starten. „Das klappt überall“, sagt der Radfan. „Nur in Wolfsburg nicht. Die Fahrstühle am Hauptbahnhof sind für mein Fahrrad zu klein.“

Drei Fahrstühle gibt es am Wolfsburger Hauptbahnhof: einen gleich in der Eingangshalle, die anderen beiden direkt an den Gleisen. Doch eines ist bei allen gleich: „Mein Fahrrad passt nicht hinein“, sagt Herbert Spengler. Er hat es ausgemessen: Mit Tourentaschen bepackt ist sein E-Bike 1,94 Meter lang. „Zum Vergleich: Ein Mountainbike ist rund 1,72 Meter lang. Es passt immerhin diagonal in den Fahrstuhl“, so Spengler. „Oder hochkant.“ Er selbst hat ein großes Problem: „Ich könnte mein E-Bike notfalls langsam die Bahnhofstreppe hinunter schieben. Aber die Treppe hoch komme ich nicht. Dafür ist es viel zu schwer.“

„Dieses Problem gibt es nur im Wolfsburger Hauptbahnhof“

Was er nicht versteht: „Dieses Problem gibt es nur im Wolfsburger Hauptbahnhof. Ich kenne viele Bahnhöfe im Umkreis von 200 Kilometern – überall passt mein Fahrrad in den Fahrstuhl. Auch in Fallersleben. Nur in Wolfsburg nicht.“ Sein Vorschlag: Zumindest einen Fahrstuhl am Wolfsburger Bahnhof solle die Stadt vergrößern, so dass auch größere Fahrräder hineinpassen.

Laut Deutscher Bahn ist genau das nicht möglich: „Aufgrund der vorhandenen Infrastruktur (Schachtkonstruktionen) sind wir im Wolfsburger Hauptbahnhof auf die Einbaumaße der Fahrstuhlkabinen gebunden“, sagt Sprecher Egbert Meyer-Lovis.

Von Carsten Bischof

Tom Sawyer und Huckleberry Finn, die Helden aus dem Romanklassiker von Mark Twain kennt jeder. In dem Stück von Bernard Sabath sind sie um Jahrzehnte gealtert, heißen jetzt Henry Finnegan und Thomas Gray, sind gestandene Männer. Das Stück war jetzt im Scharoun Theater zu sehen.

28.09.2018

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit startet die Einbruch-Saison. In Wolfsburg gab es in den vergangenen Wochen eine auffällige Häufung von Einbrüchen im Stadtgebiet (WAZ berichtete). Doch was können Haus- und Wohnungsbesitzer eigentlich gegen ungebetenen Besuch tun? Die Polizei sagt: Sichere Fenster und Türen sind das A und O.

28.09.2018

Der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt hält weiter an: 3035 Menschen waren im September in Wolfsburg arbeitslos, das sind 170 weniger als im August. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,5 Prozent und damit 0,3 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau.

28.09.2018