Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Fahrradfreundliche Städte: Wolfsburg nur im Mittelfeld
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Fahrradfreundliche Städte: Wolfsburg nur im Mittelfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 19.02.2015
Radfahrer in der Autostadt: Bei der Frage nach der Fahrradfreundlichkeit geben die Wolfsburger ihrer Stadt nur mittelmäßige Noten.
Anzeige

Wolfsburg liegt bundesweit auf Platz 13 in der Kategorie der Städte 100.000 bis 200.000 Einwohner. Im Durchschnitt gaben die Wolfsburger die Note 3,8 für die Fahrradfreundlichkeit. 371 Wolfsburger hatten an der bundesweiten Befragung teilgenommen. In der Kritik: schlechte Wege-Führung an Baustellen, fehlende Möglichkeit, Fahrräder zu leihen, und Radfahrer-unfreundliche Ampelschaltungen im gesamten Stadtgebiet.

Wolfsburgs ADFC-Chefin Maike Neumann-Balzereit sagt: „Fahrradfreundlichkeit ist ein guter Gradmesser für die Lebensqualität in einer Stadt - deshalb macht es uns Sorgen, dass sich die Wolfsburger auf dem Rad nicht wohler fühlen.“ Schon mit kleineren Maßnahmen ließe sich die Situation deutlich verbessern, zum Beispiel durch für Radfahrer geöffnete Einbahnstraßen, mehr Tempo-30-Zonen, Winterdienst für Radwege und rad-fahrerfreundliche Lösungen an Baustellen, schlägt die Expertin vor.

„Die Stadt hat bei der städtebaulichen Entwicklung immer wieder die Fahrradfahrer im Blick“, betont hingegen Stadtsprecher Ralf Schmidt. Der Ausbau des Radwegenetzes solle auch in Zukunft fortgesetzt werden und sei auch Bestandteil des Gesamtkonzeptes Wolfsburg-Südost im Zusammenhang mit der Erschließung neuer Baugebiete. Und: Im Zuge des am Hauptbahnhofs entstehenden Elektromobilitätszentrums werde es eine Verleihmöglichkeit mit rund 50 E-Bikes geben.

jes

DLRG Wolfsburg und Freiwillige Feuerwehr Kästorf planen Neubauten für ihren jeweiligen Verein - leider auf demselben Gelände in Kästorf (WAZ berichtete). Mit Informationen zu dem Dilemma hielt sich das Rathaus gestern zurück.

19.02.2015

1160 Fans von Sporting Lissabon reisten aus ganz Europa nach Wolfsburg an, um ihre Mannschaft beim Europa-League-Spiel gegen den VfL gestern Abend in der Volkswagen-Arena zu unterstützen. Alles blieb friedlich, die Polizei zog eine positive Bilanz.

19.02.2015

Unglaubliche Geschichte mit gutem Ende: Der Wolfsburger (30), der nach einem Unfall eine Nacht lang hilflos in einem Wrack neben der A 39 lag (WAZ berichtete), ist auf dem Weg der Besserung. „Er ist außer Lebensgefahr“, bestätigte Polizeisprecher Wolfgang Klages. Mittlerweile schilderte der Mann der Polizei, was passiert war.

19.02.2015
Anzeige