Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Fahrgastgespräch bei der WVG: Betriebsführungen anbieten?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Fahrgastgespräch bei der WVG: Betriebsführungen anbieten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 12.08.2016
Fahrgastgespräch: Die WVG-Führung hörte sich Lob und Kritik von Busnutzern an. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Verkehrsexperte Theodor Diercks etwa beschwerte sich über schlechte Erreichbarkeit der Servicestelle. „Wir werden die Ansprechzeiten erhöhen“, versprach Kaupert. „Wir stellen eine zusätzliche Kraft ein.“ Allerdings sei die WVG auch über die Leitstelle „immer gut erreichbar“.

Ein anderer Fahrgast beschwerte sich über unkonzentrierte Busfahrer - „sie telefonieren oder unterhalten sich während der Fahrt mit Gästen.“ Kaupert hörte sehr interessiert zu: „So etwas bitte umgehend melden - wir reden mit den konkreten Fahrern.“

Ganz interessiert lauschten er, Fahrdienstleiter Thomas Fistler und Betriebsleiter Ralf Todtenhöfer weiteren Vorschlägen von Theodor Diercks: „Hängen Sie am ZOB doch große Linienpläne auf - wie in anderen Großstädten. Unsere sind viel zu klein.“ Todtenhöfer versprach, sich das vor Ort anzusehen.

Eines werde man aber nicht ändern können, so Kaupert: große Werbung auf den Bussen. „Das wollen die Kunden so. Und sie bezahlen dafür.“ Diercks bemängelte, dass großformatige Werbeflächen den Aus- und Durchblick behindern würden.

Andere Fahrgäste wünschten sich mehr Werbung und Marketing für die WVG - etwa in Form eines Tages der offenen Tür. Die Idee sei gut, so Kaupert. „Aber bei laufendem Betrieb geht das nicht. Wir können nicht einfach sagen, heute fahren mal keine Busse.“ Aber über Betriebsführungen werde er mal nachdenken.

bis

Hannover/Wolfsburg. Jetzt schaltet sich die Politik in die Wolfsburger Polizei-Affäre ein. CDU und FDP im Landtag fordern den Rücktritt des Braunschweiger Polizeipräsidenten Michael Pientka. Der Spitzenbeamte war im Zusammenhang mit der Affäre unter Druck geraten. Die Oppositionspolitiker sehen auch Innenminister Boris Pistorius (SPD) in der Verantwortung.

12.08.2016

Wolfsburg. Das Einkaufszentrum in der Teichbreite wird abgerissen und neu aufgebaut! Die WMG hatte der WAZ bereits im Februar bestätigt, dass über das Thema diskutiert werde. Jetzt hat Edeka zu einem Pressegespräch eingeladen, in dem am Donnerstag das neue Konzept erläutert werden soll.

09.08.2016

Ministerpräsident Stephan Weil ist gerade auf großer Sommertour. Gestern machte er in Wolfsburg Station - und hatte ein strammes Programm: Volkswagen-Werk, Ostfalia Fachhochschule, e-mobility-Station und Technisches Hilfswerk besuchte der SPD-Politiker.

09.08.2016
Anzeige